Ich über mich

Folge mir auf

Facebook   Google Plus   Twitter   Instagram

Pinterest   Flickr   YouTube   RSS Feed

Der Rest der Welt

Interview mit Christian HladeJedes Jahr im Jänner besuchen tausende Besucher die Ferienmesse in Wien. Ich bin einer von ihnen. Mit dem Smartphone ziehe ich los auf der Suche nach inspirierenden Menschen in der Reisebranche, die mir inmitten des Trubels ein Interview geben wollen. Am Stand von WeltWeitWandern bleibe ich stehen.
Im Monkey Forest in Ubud„Give him the bananas! Give him the bananas!“ Je lauter die Rufe der Bananenverkäuferin im Monkey Forest in Ubud werden, desto panischer wird der Blick des asiatischen Touristen. Am rechten Hosenbein seiner Bermudashorts hängt ein Affe, den Blick gierig auf die Bananen gerichtet, die der Tourist in seiner hoch in die Luft gestreckten Hand hält. „Autsch“, jammert der Mann.
[7ways2travel] - Warum ich literarisch reise„Müssen wir wirklich in jede Buchhandlung?“, meine Freundin sah mich anklagend an. Ich sah verständnislos zurück. Was meinte sie? Wir waren in Paris unterwegs und bummelten durch das Stadtviertel Saint-Germain-des-Prés. Kaum aus der Metro ausgestiegen, wurde ich neben dem berühmten Café de Flore am Boulevard Saint-Germain fündig.
Die 10 Gebote für das Wipptal1) Du sollst Dir Schneeschuhe ausborgen Abseits von den schneegeräumten Straßen spielen sich im Obernbergtal, einem Seitental vom Wipptal, die wahren Abenteuer ab. Ich sehe Forellen an der Quelle zu, lausche dem Gezwitscher einer Kohlmeise und betrachte die Eintagsfliegen, die Wolfgang aus dem glasklaren Bach holt. In der Plastikschale schwimmt noch so manch anderes Getier.
Kaffee in Costa Rica - Coffeetour bei Don Juan in Sant ElenaTee oder Kaffee? Ich trinke beides gleich gerne, aber einem Espresso Macchiato kann ich kaum widerstehen. So war ich einigermaßen überrascht, dass ich bei meiner bisherigen Reise durch Costa Rica kaum Kaffeehäuser vorfand. Bei den Frühstücksbuffets in den Hotels wurde mir bisher immer Filterkaffee angeboten, den ich jedoch nur in Ausnahmefällen trinke.
Interview mit Michael OberhauserMichael Oberhauser treffe ich auf der Ferienmesse in Wien. Gemeinsam mit Tobias und Josef organisiert er heuer zum 6.Mal die 24 Stunden extrem Tour im Burgenland. Es geht rund um den Neusiedlersee, das sind insgesamt 120 km. Dreimal war ich bei der Tour dabei. Ja, ich, die unsportlichste Teilnehmerin der gesamten Tour. Meine Berichte gibt es hier und hier und hier.
Meine 12 Glücksmomente im Romantik Hotel Gmachl in ElixhausenAnkommen, einchecken, Zimmer in Augenschein nehmen. Bis dahin war das Romantik Hotel Gmachl in Elixhausen ein ganz normales Hotel. Bis ich dann ein kleines Büchlein mit linierten Seiten am Schreibtisch fand. Darauf stand: Glücksmomente im Romantik Hotel Gmachl.
Der Ruefa Reisekompass auf der FerienmesseFerienmesse Wien. Mein erster Weg führt zur Pressekonferenz von Ruefa im Schubertsaal. Präsentiert wird der „Ruefa Reisekompass“, eine Studie, die das Reiseverhalten der Österreicher im Jahr 2017 präsentiert.
[7ways2travel] - Florenz von obenKeuch, keuch, keuch! Es waren laute Atemgeräusche, die meine Reise in Florenz begleiteten. Einerseits keuchte ich ständig irgendwelche Treppen hoch um einen Blick auf die Stadt am Arno zu werfen, andererseits keuchten alle Touristen vor, hinter und neben mir.
Städte im südlichen FrankreichAlles begann mit der Suche nach dem perfekten Cassoulet. Ihr wisst nicht was ein Cassoulet ist? Bis ich meinen Französischkurs an der Volkshochschule in Wien belegte, wusste ich das auch nicht. Leider erinnere ich mir nur ungenau an den Dialog im Französisch Lehrbuch, aber zwei Männer unterhalten sich über ein winziges Städtchen in Frankreich und dessen berühmtestes Gericht.
Interview mit Alexandra MeissnitzerIn der neuen Serie "Meisis Reise durchs SalzburgerLand", die Ende Jänner online geht, präsentiert Alexandra Meissnitzer besondere Plätze in ihrer Heimat. Bei der Pressekonferenz in Wien, wo Ausschnitte der Filme gezeigt wurden, habe ich mit der ehemaligen Doppelweltmeisterin, Gesamtweltcupsiegerin, dreifachen Olympia-Medaillengewinnerin und zweifachen Sportlerin des Jahres geplaudert.
Fotoparade - Sechs Kategorien - Sechs FotosEs gehört dazu wie das Gläschen Sekt zu Silvester, das Neujahrskonzert am 1.Jänner und der Neujahrsspaziergang im Wiener Prater: Das Wühlen in den virtuellen Fotoalben, um bei Michaels Fotoparade einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wobei so ganz stimmt das nicht. Denn die Fotoparade gibt es auch im Sommer (hier mein sommerlicher Beitrag: Meine Lieblingsbilder).