Pariser Sehenswürdigkeiten

Die Pariser Sehenswürdigkeiten erkundet man am besten zu Fuß. Eines meiner Lieblingsviertel ist Montmartre. Stundenlang kann man sich in den Gassen treiben lassen, den Künstlern beim Porträtieren zusehen und die Krönung in diesem Viertel ist natürlich die Kirche Sacre Coeur. Zum ersten Mal nehme ich die 237 Stufen in Angriff und steige zur Kuppel hinauf – ganz Paris liegt mir zu Füßen! Oh, ist das schön!

Die Sehenswürdigkeiten in Paris

Montmartre

Die Künstler am Montmartre

Blick von Sacre Coeur zum Eiffelturm

Blick von Sacre Coeur zum Eiffelturm

Blick von Sacre Coeur

Blick von Sacre Coeur auf Paris

Sacre Coeur in Paris

Die Kirche Sacre Coeur in Paris

Doch auch der  Blick von den Stufen hinauf zur Kirche kann sich sehen lassen.

Montmarte – Das Viertel mit den Windmühlen

Zu Fuß geht es weiter. Ich schlendere an den letzten beiden Windmühlen des Viertels vorbei (einst gab es 40), entdecke per Zufall den Gemüseladen aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“ und mache Rast in einem Bistro.

Dieses Viertel ist voll Pariser Charme!

Windmühlen auf Montmartre

Eine von zwei Windmühlen im Stadtviertel Montmarte

 

Die fabelhafte Welt der Amelie

Der Gemüseladen aus „Die fabelhafte Welt der Amelie“

Die Pariser Oper – Ist das Phantom zu Hause?

Weiter marschiere ich zur Pariser Oper. Ein Eintreten ist nicht geplant, aber anscheinend ist heute Tag der Offenen Tür. Ich bewundere das von Marc Chagall geschaffene Deckengemälde und den Balletttänzer, der auf der riesigen Bühne probt. In der Pariser Oper denkt man unweigerlich immer an das Musical „Das Phantom der Oper“.

In der Pariser Oper

Prunk und Pomp in der Pariser Oper

Das Deckengemälde von Marc Chagall in der Pariser Oper

Das grandiose Deckengemälde von Marc Chagall in der Pariser Oper

Tanzprobe in der Pariser Oper

Tanzprobe in der Pariser Oper

Noch mehr Pariser Sehenswürdigkeiten

Stundenlang könnte ich noch weitermarschieren und eine Pariser Sehenswürdigkeit nach der anderen „abhaken“. Galerie Lafayette, das Pariser Nobelkaufhaus, läge zum Beispiel gleich um’s Eck. Oder soll ich noch schnell in den Louvre, die Mona Lisa betrachten? Ich wähle die beste Option, gehe nochmals in ein Bistro und trinke einen Kaffee.

Diese Reise nach Paris fand im Mai 2011 statt.

Folgende Sehenswürdigkeiten habe ich an diesem Tag besucht:

Basilika Sacre-Coeur
http://de.france.fr/de/sehenswert/basilika-sacre-coeur-montmartre-paris

Au marche de la butte
Drehort von „Die Falbelhafte Welt der Amelie“
56 Rue des Trois Frères

Opera Garnier
https://www.operadeparis.fr/en/visits

Hinterlasse einen Kommentar