Die Ameib Ranch in Namibia

Geologen sind in Namibia sicher glücklich. Die unterschiedlichen Gesteinsarten und Formationen des Erongogebirges müssen einfach Glücksgefühle auslösen. Bei Geologen, nicht bei mir. Aber ich bin schon auch beeindruckt von den Kugeln und Löchern, die der Wind in die Felsen gegraben hat. Oder geformt. Oder ich-weiß-nicht-was. Ich bin ja kein Geologe.

Erongogebirge

Laune der Natur

Beeindruckt bin ich auch von dem Baum, der sich mit Kraft und Ausdauer ein Überleben zwischen den Felsen sichert.

Namibia Landschaft

Diese Felsen werde ich heute noch besteigen. An Hand einer dicken Stahlkette hangle ich mich hinauf zum Bushmans Paradise (ächz, schnauf, stöhn).

Bushman Paradise

Unter einem Felsvorsprung findet man Felszeichnungen der Buschmänner, die diese angeblich vor 5000 Jahren in den Fels gezeichnet haben. Hmmm, ich bin etwas skeptisch. Zu neu schauen die Nashörner und Giraffen aus. Jetzt bräuchte ich einen Geologen! Oder welcher Forscher ist für Felszeichnungen zuständig?

Ameib Ranch in Namibia

Übernachtet wird heute am Campingplatz der Ameib Ranch. Hier finden sich ebenfalls interessante geologische Formationen, genannt „Bull´s Party“. Eine etwas einstündige Wanderung führt mich zu anderen Höhlenzeichnungen, und zwar in der  „Phillip`s Cave“.

Bulls party (sie sehen aus wie Murmeln)

Phillips Cave (benannt nach dem der die Höhle entdeckt hat)

Felszeichnung Namibia

Ich war im Juni 2012 in Namibia.

Hinterlasse einen Kommentar