Sommerfrische in Bad Aussee

„Jeder Kummer schwindet hier“, steht in großen, schön geschwungenen Buchstaben an der Wand geschrieben. Es ist nur der letzte Teil eines Spruches, den Erzherzog Johann, ein Liebhaber der Sommerfrische in Bad Aussee, getätigt hat. Und dieser Spruch passt einfach perfekt in das Hotel Erzherzog Johann direkt im Ort.

Sitzecke im Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee
Das Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee

Angekommen bin ich um die Mittagszeit. Zum Glück konnte ich mein Zimmer gleich beziehen. Nach einem kurzen Rundgang durch die Stadt wird mir im Rosengarten des Hotels das Mittagessen serviert. Wobei, ein Mittagessen? Nein, ein Genussmenü! Anscheinend hat der Koch ebenfalls einen Spruch über seinem Küchenherd hängen: Jeder Hunger endet hier! Es schmeckt köstlich! Besonders der Topfenschmarren mit Marillenröster!

Mit Blumen gedeckter Tisch im Gastgarten des Hotel Erzherzog Johann
der Gastgarten im Hotel Erzherzog Johann
Menükarte im Erzherzog Johann
unser Menü im Hotel Erzherzog Johann

Ausflug nach Altaussee

Gleich im Anschluss des Mittagessens geht es mit dem hoteleigenen Bus einige Kilometer weiter nach Altaussee. Hier erwartet uns Frau Eva Hilbrand. Sie nimmt uns mit auf eine kulturelle Reise durch das Ausseerland. Es gibt wohl keinen Schriftsteller, Maler oder Schauspieler, der seine Sommerfrische nicht hier verbracht hat. So schreibt der Schriftsteller Fritz von Herzmanovsky-Orlando an seinen Freund Alfred Kubin:

„Liebster Alfred (Kubin)!

Es wäre sehr schön, wenn Du auch einmal in Altaussee sommerfrischeln würdest! Hier ist eine sehr amüsante Gesellschaft. Ihr “Drehpunkt” ist der alte Hindenburg, der früher Botschafter in Rom war.“

Es ist mir leider nicht bekannt, ob Kubin dem Aufruf seines Freundes gefolgt ist. Auch heute schätzen Künstler den Aufenthalt in Altaussee. Wir dürfen den Maler Prof. Horst-Karl Jandl in seinem Atelier besuchen.

Horst Jandl in seinem Atelier
Horst Jandl

Beschreiben kann man den Herrn Professor nicht. Man muss ihn erlebt haben. Jemand, der so pointiert und amüsant über sein Leben berichtet, kann eigentlich nur in Aussee zu Hause sein. Da stolpere ich  über ein weiteres Zitat eines Aussee-Liebhabers und gebürtigen Bad Ausseers, nämlich Alfred Komarek. Er meint:

„Die bevorzugte Ausseer Denkrichtung ist quer, die gültige Ausseer Weltordnung ist nicht konvertibel, die beste Figur macht einer, der es fertig bringt, auf dem Kopf zu stehen und mit beiden Beinen auf der Erde.“

Genau so jemand ist Herr Jandl!

Altaussee
Ein Haus in Altaussee

Wellness im Hotel Erzherzog Johann

Viel zu früh geht es wieder zurück ins Hotel. Meine Massagebehandlung wartet auf mich. Für eine 25-minütige Honigmassage habe ich mich entschieden. Es tut so gut! Auf einen Saunagang habe ich keine Lust, aber der Spabereich im 5.Stock mit einem grandiosen Panoramablick auf die Berge lockt mich. Kaum mache ich es mir auf der Liege gemütlich, in Gedanken bei den Literaten und den Künstlern, schlafe ich ein.

Die Berge um Bad Aussee
Die Berge um Bad Aussee

„Wer nach Altaussee kommt“, so Friedrich Torberg,  „will nir­gendshin als nach Altaussee und wollte er’s, so könnt’ er’s nicht. Altaussee ist ein Abschluß, ein krönender!“

Vielen Dank an das Hotel Erzherzog Johann, das mich zur Sommerfrische in Bad Aussee und ins Ausseerland eingeladen hat.

Neugierig auf weitere Berichte vom Ausseerland? Bitte HIER klicken…

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN