7 kurze Fragen an eine extrem lange Tour im Burgenland

1) Wenn in fünf Supermärkten in Wien die Salbeizuckerl ausverkauft sind, waren dann die anderen 599 Teilnehmer einfach schneller?

2) Warum heißen Winterwanderhosen „Mountain Hardwear“, „Vertec Paints“  oder „Basejump Advance“ und nicht einfach Winterwanderhosen?

3) Wieviele Stunden dauert es um 600 Startsackerl zu befüllen?

4) Was geht im Kopf eines Verkäufers vor, der mir beim Kauf einerBalaklava verschwörerisch zuraunt: „Oba se wissn eh, heit derfs ihna ned vermummn!“

5) Ein Abschnitt der Tour um den Neusiedler See heißt Hölle (zwischen Illmitz und Podersdorf). Wurde diese Strecke extra für die Tour umgetauft?

6) Ist das Burgenland wirklich weltweit stärkster Abnehmer von Blasenpflastern?

7) Wer von euch Lesern ist nächstes Jahr dabei, bei 24 Stunden Burgenland extrem?

24-stunden-extrem-burgenland

Hinterlasse einen Kommentar