Der Rheinfall in Schaffhausen

Wer meint es gäbe nur einen Rheinfall, irrt. Es gibt derer viele. Aber alle liegen bei Schaffhausen in der Schweiz.

Der erste Rheinfall kommt ein bisschen gemächlich daher. Gut, breit ist er schon, genauer gesagt 150 m, aber so richtig wild ist er nicht. Enten baden gemächlich am Ufer, ein Schwan macht es sich gemütlich.

Der Rheinfall in der Schweiz
Der Rheinfall in der Schweiz

Der zweite Rheinfall ist dann schon ein wilder Geselle. Das Wasser spukt, die Gischt spritzt, der Bootsführer ist zu bewundern wie er sein Boot gegen wilde Wellen lenkt, mit den Wassermassen spielt und punktgenau seine Passagiere am Ufer des Felsen absetzt.

Das Schlössli Wörth im Hintergrund, im Vordergrund der Rhein
Schlössli Wörth am Rhein

Der dritte Rheinfall zeigt seine Muskeln. Links und rechts donnern die Wassermassen an mir vorbei. Die Plattform auf dem Felsen ist klein. Die Schiffe verschwinden in der Gischt, im Wasser- und Rheinnebel. Auf diesem schmalen Felsen spürt man die Macht des Wassers.

Schloss Laufen am Rheinfall
Schloss Laufen

Der vierte Rheinfall präsentiert sich regenbogenverliebt. Ganz egal wie ich mich drehe und wende, der Regenbogen umspannt den größten Wasserfall Europas und bringt ihn zum Leuchten.

Regenbogen über dem Rheinfall
Regenbogen über dem größten Wasserfall Europas

Der fünfte Rheinfall donnert an mir vorbei. Fast hört man sein eigenes Wort nicht mehr. Er braust und er tobt, stellt sich allen in den Weg und lässt sich nicht besänftigen.

Rheinfall Schaffhausen
Mit dem Boot am Rhein

Der sechste Rheinfall lässt Menschen verschwinden. Einfach so. Gerade waren sie noch da und schon sind sie weg. Verschwunden hinter einem Rheinnebel. Plötzlich tauchen sie wieder auf um in wenigen Minuten wieder zu verschwinden. Der Rheinfall, ein Zauberwerk?

Das Boot verschwindet in den Wassermassen
Das Boot ist kaum zu sehen

Der siebente Rheinfall ist überbrückt. Die Rheinfallbrücke ist 177 Meter lang und überspannt den Fluss seit 1856. Das ist ein stolzes Alter. Der Rheinfall lacht darüber. Er selbst ist circa 15000 Jahre alt.

Rheinfallbrücke
Die Rheinfallbrücke

Der achte Rhein-Fall ist grün. Bäume, Büsche und Parkanlagen umgeben ihn. Spaziergänger umwandern ihn, Radfahrer umfahren ihn und Touristen bestaunen ihn. Leider viel zu kurz, denn für einen richtigen Rheinfallbesuch sollte man einen ganzen Tag einplanen.

Rheinfall

Der neunte Rheinfall zeigt Kurven. Das Schlössli Wörth ist am rechten Ufer zu sehen, das Schloss Laufen thront auf dem Felsen und links im Hintergrund fährt ab und an die Eisenbahn über die Brücke. Der Rhein selbst fließt beruhigt weiter Richtung Basel. Er nimmt noch Fahrt auf, hat noch viele Kilometer vor sich und strömt vor sich hin.

Schweiz Schaffhausen

Der zehnte Wasserfall sprüht vor Lebensfreude. Es ist Wasser, das Wasser des Lebens und erinnert mich an meine Reise, die am Oberalppass an einem kleinen Bächlein begonnen hat und hier in Schaffhausen am mächtigen Rheinfall endet.

Das Wasser vom Rhein
Das Wasser vom Rhein

Geendet und begonnen haben hier viele Reisen. Ich reihe mich ein in die Schar der Besucher des Rheinfalls:

  • 1563 Ferdinand I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
  • 1797 Johann Wolfgang von Goethe
  • 1867 Kaiser Franz Josef mit Kaiserin Sisi
  • 2014 Rheinfall-Führerin Yolande Beck und Reisebloggerin Gudrun Krinzinger

Grüezi Schweiz! Schön war’s mit Dir!

Ebenfalls unterwegs in der Schweiz war Dagmar vom Bestager-Reiseblog.
Zum Artikel >>hier klicken<<

Vielen Dank an Schweiz Tourismus und Schaffhauserland Tourismus, die meine Reise in die Schweiz unterstützt haben.
Vielen Dank an Yolande Beck, die mir viel Geschichtliches und Historisches zum Rheinfall erzählt hat.

Posted in ,

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Regina am 20/09/2014 um 09:30

    Der Rheinfall ist wirklich toll und beeindruckend. Bei mir sind es nun 30 Jahre her, dass ich als Kind dort war. Wird wohl Zeit! Danke fuer die Erinnerung. Liebe Gruesse
    Regina

    • Veröffentlich von Reisebloggerin am 06/10/2014 um 16:08

      Liebe Regina, da wird es wirklich wieder Zeit mal hinzufahren. Ehrlicherweise kannte ich den Rheinfall vor meiner Schweizreise gar nicht. Aber die Schweiz hat sicherlich noch viele unbekannte Ecken, die ich gerne entdecken möchte.

  2. Veröffentlich von Yolande Paulette Beck am 21/09/2014 um 17:34

    Liebe Gudrun, Panta rhei, Alles fliesst,so fliessen Deine Texte,inspiriert von den lauten und leisen Kräften des Wassers am Rheinfall: kreativ, heiter, lebendig und miterlebbar beschreibst Du Deinen Tag am Rheinfall. „Seele des Menschen wie gleichst du dem Wasser, vom Wasser kommst du, zum Wasser gehst du“ aus Goethes Gesängen der Geister über den Wassern. Mit grosser Freude habe ich Dich durch diesen Tag begleitet. Deine Gästeführerin vom Rheinfall Yolande

    • Veröffentlich von Reisebloggerin am 06/10/2014 um 16:09

      Liebe Yolande, ich sehe Dich wie Du Dich aufs Rad schwingst und vor mir her radelst. Wenn ich mal groß bin, möchte ich auch soviel Energie und Lebensfreude in mir tragen wie Du! Deine Gudrun

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN