Hotel Steigenberger in Krems

Der November, der ganz normale Wahnsinn. Ich mag ihn nicht, den kleinen Bruder vom Advent. Um 16 Uhr dreht er die Sonne ab. Er ist nebelig. Er hat nur 30 Tage. Alles arbeitet auf den 24.Dezember hin. Ich auch, und es gibt noch viel zu tun. Der Blogpost über Sulawesi ist fertig. Noch in den Startlöchern die Berichte über das Comicmuseum in Brüssel, Tipps für Gent, Blogposts über Roskilde, Toulouse, Marseille und Montpellier.  Die Paris Bücher will ich rezensieren. Die muss ich aber erst lesen. Habe ich eigentlich den Gastartikel über die Weihnachtsmärkte in Wien eingereicht?  Die Adressen für meine Weihnachtspost habe ich schon rausgesucht. Die Liste mit den Geschenken ist noch nicht geschrieben. Was schenke ich meinen Eltern? Und Katharina? Einen Termin für den Friseur muss ich mir noch ausmachen. Und wann gehe ich mit Barbara auf einen Punsch?

Das Weihnachtskarussell dreht sich. Ich will aussteigen. Meine Rettung naht in Form eines E-Mails mit einer Einladung ins Steigenberger Hotel und Spa in Krems. Und ich sage. Ja, ich will.

Ja, ich will Bücher, Strickzeug und Laufsachen zusammen packen und eine Auszeit in der Wachau nehmen. Ich will an der Rezeption freundlich begrüßt werden und mich aufs Zimmer geleiten lassen. Ich will dem Farbenspiel des Pools zusehen, mich in das Dampfbad setzen und im Ruhebereich der Sauna die Flammen im Kamin nieder starren, bevor ich einschlafe. Ich will mich in den Spabereich begeben und nach dem 30-minütigen Traubenkernpeeling davon schweben.

Hotel Steigenberger Krems

Pool Steigenberger Krems

Abendessen im Weinbergrestaurant, ausgezeichnet mit der Grünen Haube, will ich sowieso. Als Vorspeise will ich den Latte Macchiato von Kürbis & Kokos mit Hirschschinken, als Hauptspeise will ich den Weißen Waller mit Ingwer-Preiselbeermarmelade, Ackergemüse und cremiger Bio-Polenta und als Dessert will ich das Schokoladensoufflé mit Graumohneis.
Ob ich an der Bar noch einen Waldviertler Whisky will? Selbstverständlich!

Dessert Weinbergrestaurant

Whisky im Hotel Stiegenberger

Frühstücken will ich sowieso erst um 10 Uhr. Ich will aus zehn Gebäcksorten wählen können und mein Omelette frisch zubereiten lassen. Meinen Lieblingskaffee lasse ich mir an den Tisch servieren. Ich will verschiedene Fruchtsäfte kosten und Biokäse probieren. Ich will in Ruhe Zeitung lesen.

Frühstück im Steigenberger in Krems

Ich will nochmals den Wellnessbereich aufsuchen und mehrere Längen schwimmen. In die Biokräuter-Sauna mit dem riesigen Panoramafenster will ich auch noch mal.

Was ich ganz bestimmt nicht will: Auschecken. Ich will hier bleiben.

Vielen Dank an das Steigenberger Hotel and Spa in Krems, die mich zu zwei Übernachtungen inklusive Frühstück und einer Wellnessbehandlung eingeladen haben.

Hinterlasse einen Kommentar