Haben Sie Linz schon bei Nacht gesehen? - Linz bei Nacht

Advent in Linz? Da übernehmen die Engel das Kommando. Frech posiert einer über der Nibelungenbrücke, saugt die Donauwellen aus der Donau, verwandelt sie in bunte Spiralen und Bälle und schubst sie in Richtung Hauptplatz. Hier übernehmen die anderen Engel. Sie pusten die als Seifenblasen getarnten Donauwellen in die Landstraße. Oder sind es Weihnachtskugeln? Spielerisch geht es weiter. Der eine Engel lässt die Kugeln tanzen, der andere gemahnt zu Ruhe, der dritte wiederum sieht aus, als hätte er soeben ein Tor geschossen. Und der vierte? Der jubelt. Das sieht man doch. 

Engel auf der Nibelungenbrücke

Engel auf der Nibelungenbrücke – Weihnachtsbeleuchtung in Linz

Linzer Landstraße

Auch die Linzer Landstraße ist im Weihnachtsfieber

Linz bei Nacht

Viele Passanten kriegen von dem Schauspiel, das über ihren Köpfen stattfindet, nichts mit. Sie sind auf der Suche nach den besten Weihnachtsgeschenken und dem besten Punschstand. Genauso wie ich. Aber Linz sieht so verändert aus in dieser Dezembernacht. So verzaubert. Oder besser gesagt: so verengerlt?

Ich habe genau nachgesehen. Wolfgang Liegl trägt keine Engelsflügel. Dafür einen dunklen Umhang, eine Hellebarde in der linken und eine Laterne in der rechten Hand. Er ist der Nachtwächter zu Lintze und begleitet uns durch die Linzer Altstadt. Heute führt er uns hoch hinauf. Wir besteigen den Turm des Linzer Landhauses. Die Türmerstube, eine kleine quadratische Kammer, wurde noch bis ins Jahr 1932 bewohnt. Eine weitere Attraktion sind die vier Sonnenuhren, die auf jeder Seite des 66 Meter hohen Turmes angebracht sind. Die muss ich mir bei Tageslicht ansehen.

Nachtwächter in Linz - Wolfgang Liegl

Nachtwächter in Linz – Wolfgang Liegl

Linz von oben

Linz in der Nacht vom Landhausturm aus gesehen

Unter mir glitzert Linz. Im Arkadenhof umzingeln Verkaufsstände den Planetenbrunnen, die Kometen in der Altstadt leuchten ebenso hell wie das Ars Electronica Center, das in der Nacht wie ein Chamäleon die Farben wechselt. Es liefert sich einen leuchtenden Wettstreit mit dem vis-a-vis gelegenen Lentos, dem Kunstmuseum der Stadt Linz. Den Engel auf der Nibelungenbrücke kümmert das wenig. Unbeirrt schickt er seine bunten Kugeln Richtung Hauptplatz zum Christkindlmarkt.

Altstadt Linz

Altstadt Linz – in der Adventzeit beleuchtet mit Kometen

Lentos

Das Lentos leuchtet

Advent in Linz

Christkindlmarkt am Hauptplatz, Adventmarkt im OÖ Kulturquartier, Creativ Weihnachtsmarkt in den Arkaden des Landhauses, Kunstmarkt im OK. Der Advent in Linz lässt niemanden los. Und das Chrinstkindlmarktfieber will gestillt werden mit einer oberösterreichischen Spezialität: Bratwürstl mit Sauerkraut. Hmmm, das schmeckt! Und liefert die perfekte Unterlage für punschseelige Zeiten beim Wintermarkt am Pfarrplatz. Hier gibt es neben Bioprodukten und Handwerk ein Schaf, das gestreichelt werden will. Für das im Stroh hüpfen bin ich leider dann doch zu alt, obwohl hätte mich ein Engel gefragt, wer weiß?

Christkindlmarkt am Linzer Hauptplatz

Der Christkindlmarkt am Linzer Hauptplatz

Wintermarkt am Pfarrplatz Linz

Advent in Linz – der Wintermarkt am Pfarrplatz ist besonders schön!

Welche Weihnachtsmärkte gibt es in Linz?

Christkindlmarkt am Hauptplatz
17.Nov.- 23.Dez: täglich 10 bis 20 Uhr (Gastronomie bis 21 Uhr)
Es gibt ein umfangreiches Konzertprogamm.

Weihnachtsmarkt im Volksgarten
17.Nov.- 23.Dez: täglich 10 bis 20 Uhr (Gastronomie bis 21 Uhr)
ziemlich viel Ramsch

Wintermarkt am Pfarrplatz
24.Nov.-23.Dezember: täglich von 11 bis 21 Uhr
für mich der schönste Adventmarkt. Ruhig und besinnlich.

Wärmepool 
16.Nov.-20.Dez
Mo – Do von 16:30 bis 22:30
Fr, Sa, So von 12:30 bis 22:30
Der beste Punsch der Stadt!

Die Stadt Linz hat mich eingeladen, Linz bei Tag und Nacht kennenzulernen. Vielen Dank dafür!

Albert von Comedian Traveller war ebenfalls in Linz. Eigentlich mehr in Urfahr. Hier sein Bericht: Urfahr und Umgebung

Meine andere Beiträge über Linz: 

5 comments to Advent in Linz – Linz bei Nacht

  • Ihr habt eine wunderschöne Weihnachtsbeleuchtung in Linz! Mir gefallen natürlich die beleuchten Spiralen besonders gut, weil ich auf meinem Fotoblog http://www.traumalbum.de eine 14tägige Fotoaktion zum Thema Spiralen laufen habe (das war jetzt Werbung!)
    LG
    Sabienes

  • Für mich ist Linz lässig auf Grund seiner Kleinheit und Überschaubarkeit. Ich komme überall mit dem Fahrrad hin. Die Radwege sind zum Teil echt gut ausgebaut, aber man könnte trotzdem noch einiges daran machen. Auch die Nähe zu Wien finde ich gut.

    LG Antonia

  • Ingrid

    Ich bin aus Linz und finde unsere Weihnachtsbeleuchtung einfach grauenvoll.
    Das hat die Meisterklasse der Salzburger Kunsthochschule entworfen für 560.000,00 Euro! Und die Beleuchtung kostet der Stadt Linz heuer 480.000,00 Euro – ist das nicht eine Frechheit so viel Geld zu verschleudern?

    Die vorherige Weihnachtsbeleuchtung war geschmackvoll und verbreitete eine wunderschöne Stimmung, die dicken, unförmigen Engel, die teilweise in die Häuser hineinkriechen, finde ich geschmacklos und lächerlich.

Hinterlasse einen Kommentar