Ich über mich

Folge mir auf

Facebook   Google Plus   Twitter   Instagram

Pinterest   Flickr   YouTube   RSS Feed

Der Rest der Welt

Tipps für Paris

Neben meinem Sprachkurs in Paris hatte ich noch genügend Zeit, mir die Stadt anzusehen. Eine Sehenswürdigkeit steht dabei ganz oben auf meiner Liste und ich besuche diesen Platz jedes Mal, wenn ich in Paris bin. Es ist der

Place des Vosges 

im wunderschönen Stadtviertel Marais. Der Platz ist angeblich der älteste in Paris. Besonders beeindruckt bin ich von der exakten Symmetrie, mit der dieser Platz angelegt wurde. 140 x 140 m bilden dieses Quadrat, das von 36 Herrschaftshäusern umrandet wird. Nur zwei sich gegenüberliegende Häuser sind etwas höher gebaut, das sind der Pavillon des Königs und der Pavillon der Königin. Früher wurden hier Turniere abgehalten, heute geht es weitaus idyllischer zu. Der Park in der Mitte des Platzes dient als Oase der Ruhe und gleichzeitig als Fußballplatz, an einem heißen Tag bleibt kein Fleckchen Rasen ungenutzt. Wer sich lieber der französischen Literatur widmen möchte, besucht das Maison Victor Hugo. Der Schriftsteller lebte direkt am Platz im Hôtel de Rohan-Guémené, sein berühmtes Werk Les Misérables entstand genau hier.

Place de Vosges

Place de Vosges im Stadtviertel Marais

Maison Victor Hugo

Die zweite Sehenswürdigkeit, die mich in Paris immer anlockt, ist die alles überragende Kirche

Sacré-Cœur.

Sacre Coeur in Paris

Paris und Sacre Coeur

Blick von Sacre Coeur zum Eiffelturm

Von hier aus hat man eine grandiose Aussicht auf die Stadt. Noch grandioser ist der Ausblick von der Kuppel aus, Treppensteigen lohnt sich eben doch!  Und wen sieht man von Sacré-Coeur aus? Natürlich den

Eiffelturm.

Eiffelturm

Detail vom Eiffelturm

Blick vom Eiffelturm auf die Seine

Sacre Coeur vom Eiffelturm

Auch dem berühmteste Wahrzeichen der Stadt bin ich treu und stehe jedes Mal wieder staunend vor dem 1889 fertiggestellten Wunderturm. Einerseits wirkt er filigran, andererseits wuchtig. Jeder Schritt auf ihn zu oder von ihm weg, birgt eine andere und neue Perspektive. Noch weiß ich nicht, was ich mit ihm vorhabe oder er mit mir. Aber als ich die Sicherheitsschleuse hinter mir habe (40 Minuten Wartezeit während der Fußball-Europameisterschaft), will ich dann doch ganz nach oben und stelle mich in die nächste Warteschlange.  Es dauert 40 Minuten bis ich meine Karte in der Hand halte, 20 Minuten bis ich im Aufzug stehe. Zuerst lande ich auf der zweiten Etage des Turms in der Höhe von 116 Metern und stelle mich in die nächste Warteschlange. Nach 20 Minuten Wartezeit schwebe ich mit dem nächsten Lift empor: TOP of Paris! Ich ziehe Runde um Runde und mache mehr 200 Fotos. Die Sicht reicht angeblich bis zu 80 km weit, mich faszinieren jedoch die Menschen, die unter mir wie Ameisen aussehen. Die Boote auf der Seine wirken wie Spielzeugboote, was mich zu meinem nächsten Tipp für Paris bringt:

Eine Bootsfahrt auf der Seine

Mit dem Batobus durch Paris

Bootsfahrt auf der Seine in Paris

Bootsfahrt auf der Seine mit Batobus

Eiffelturm und Freiheitsstatue in Paris

Es gibt unzählige Boote auf der Seine, da ich schon zweimal mit BatoBus unterwegs war, wähle ich wieder dieses Unternehmen. Es funktioniert wie bei einem Hop-On-Hop-Off-Bus, mit dem Ticket kann man an 9 Stationen ein- oder aussteigen. Die Pariser Sehenswürdigkeiten ziehen an mir vorbei. Einmal um die Île de la Cité gedüst und schon bin ich bei meiner Ausstiegsstelle Hôtel de Ville angekommen. Mein Ziel?

Notre-Dame 

Notre Dame

Portal von Notre Dame

Notre Dame Paris

Da das Wetter fototechnisch nicht mitspielt, mache ich die Fotos von der Kathedrale am nächsten Tag. Die Kirche ist zwar schon geschlossen, aber die Abendsonne taucht die Westfassade mit den in Stein gehauenen Portalen in ein fantastisches Licht. Und irgendwann nehme ich mir einen halben Tag Zeit und schaffe es auch auf die Türme. Nur wann wird das sein?

Wie man sich ein Ticket ohne Wartezeit für den Eiffelturm organisiert, könnte ihr auf dem Blog von Denise „Help Tourists in Paris“ nachlesen. Darüber hinaus findet ihr viele hilfreiche Tipps für einen Besuch in Paris auf ihrem Blog.

Die Reise nach Paris war eine Einladung von Yalea Languages. Vielen Dank!

Zwei Bilder dieses Blogposts habe ich auf früheren Paris-Reisen gemacht. Ihr dürft raten welche zwei?!

4 comments to Tipps für Paris

Hinterlasse einen Kommentar

  

  

  

Spamschutz - bitte löse die Rechenaufgabe.