Die Oper im Steinbruch

Ich halte es ja ein bisschen mit Claude Debussy: „Die Oper ist eine hübsche Unterhaltung, wenn nicht dabei gesungen würde.“

Wie lockt man also einen reisebloggenden Opernmuffel ins Burgenland? Man füttert ihn mit Esterházyschnitten, führt ihn durch die Räumlichkeiten des Schlosses Esterházy in Eisenstadt und lässt ihn im Weingut Esterházy Wein und burgenländische Spezialitäten verkosten.

Esterhazyschnitte

Esterhazyschnitte

Zugegeben, so schlimm finde ich das Singen gar nicht. Schließlich habe ich selbst jahrelang in einem Chor gesungen und die eine oder andere Arie geschmettert, nur berühmt geworden bin ich nicht.

Im Schloss Esterhazy in Eisenstadt

Nicht so wie der Komponist Joseph Haydn, dessen Leben eng mit der Fürstenfamilie Esterházy verbunden war und der für seine Fürsten unzählige Sinfonien, Kammermusikstücke, Messen und Opern komponierte. Viele dieser Werke wurden im barocken Festsaal aufgeführt, der für seine hervorragende Akustik berühmt ist und in dem auch heute Nachmittag Musiker für ihren Auftritt proben. Um die 100 Konzerte finden hier jährlich statt und ich bin untröstlich, dass ich im April den genialen Oboisten Albrecht Mayer versäumt habe.

Haydnsaal

Haydnsaal

Die sakralen Werke Haydns wurden in der Schlosskapelle aufgeführt, auch sie ist ein fixer Bestandteil der Führung durch die prunkvollen Räume. Doch im Schloss Esterhazy erhält man als Besucher auch Einblicke in die Dienstbotenzimmer, sie liegen ein Stockwerk höher als die Räumlichkeiten der Fürstinnen, Seidentapeten findet man hier allerdings nicht.

Schlosskapelle

Schlosskapelle im Schloss Esterhazy

Schlossführung

Schlossführung im Schloss Esterhazy

Kleiner chinesischer Salon

Kleiner chinesischer Salon im Schloss Esterhazy

Eine Schlossführung dauert eine Stunde, doch man könnte viel länger bleiben und mit dem Haydnticket die beiden Ausstellungen „Haydn explosiv“ und „Glanzlichter des Schlosses Esterházy“ besuchen. Zusätzlich ist noch ein Weinmuseum im Schloss untergebracht, doch ich bin mehr praktisch veranlagt, also auf ins Weingut Esterházy, das am Weg zum Steinbruch St.Margarethen liegt.

Schloss Esterhazy

Schloss Esterhazy in Eisenstadt

Der Steinbruch in St.Margarethen

Mit diesem Steinbruch habe ich übrigens noch eine Rechnung offen. Es war vor ungefähr 25 Jahren, als mein Bruder und ich mit geborgten Fahrrädern das Gelände erkundeten und vor einem Wolkenbruch in die Kapelle flüchten wollten. Diese war leider geschlossen. Waschelnass wurden wir von einem Postbediensteten aufgelesen und zum nächsten Bahnhof gebracht. Für diesen Service bin ich dem Mann heute noch dankbar.

Vor 20-30 Millionen Jahren war der Steinbruch Teil des Meeres. Sein Kalksandstein wurde für den Bau des Stephansdomes und der Karlskirche verwendet. Damals gab es noch keine Opernbühne, mittlerweile gibt es sogar zwei. Einmal die große Bühne mit fast 5000 Zuschauerplätzen, und dann die kleinere Ruffinibühne, die bis zu 2300 Besuchern Platz bietet.

Die Oper im Steinbruch

Die Opernfestspiele St.Margarethen starteten im Jahre 1996 und feiern heuer ihr 20-jähriges Jubiläum mit der Aufführung von Gaetano Donizettis „Der Liebestrank“. Wer die Oper kennt, weiß, dass es sich bei diesem Trank um eine Flasche Wein handelt.

Wein aus dem Weingut Esterhazy

Wein aus dem Weingut Esterhazy

Weinfässer im Weingut Esterhazy

Weinfässer im Weingut Esterhazy

Das Weingut Esterházy

Im Weingut Esterházy sind wir somit an der richtigen Adresse. Sommerbar heißt die Devise, jeweils mittwochs bis samstags gib es im Garten ausgewählte Weine, Sommerdrinks und Tapas zum Genießen. Klingt super, nur der Sommer zeigt sich heute Nachmittag von seiner unsympathischsten Seite. Es ist bewölkt, heftiger Wind kommt auf und schwarze Regenwolken schieben sich über Eisenstadt Richtung Steinbruch. Wir hoffen, wir bangen, es hilft alles nichts. Ein Wolkenbruch wie aus dem Bilderbuch geht über die Gegend nieder, die Opernaufführung fällt sprichwörtlich ins Wasser.

Weingut Esterhazy

Weingut Esterhazy

Und wie schon geschrieben, ich und der Steinbruch, wir haben noch eine Rechnung offen, aber ich gebe nicht auf. Am 17. August sehe ich mir die Oper „Der Liebestrank“ an, noch gibt’s Karten, wer kommt mit?

Vielen Dank an die Oper im Steinbruch für die Einladung nach St.Margarethen und das tolle Rahmenprogramm. 

Ticket gibt’s unter folgendem Link: Opernfestspiele im Steinbruch
Infos zum Schloss Esterházy findet ihr hier: Schloss Esterházy
Weingenießer werden hier fündig: Weingut Esterházy

Mit mit unterwegs war Angelika Mandler-Saul vom Reiseblog wiederunterwegs.
Sie schreibt folgendes: Ein Operntag in Eisenstadt – mit und ohne Oper


Noch mehr Kultur gibt es mit der Neusiedler See Card

4 comments to Die Oper im Steinbruch St.Margarethen

Hinterlasse einen Kommentar