Ich über mich

Folge mir auf

Facebook   Google Plus   Twitter   Instagram

Pinterest   Flickr   YouTube   RSS Feed

Der Rest der Welt

Der Ruefa Reisekompass auf der Ferienmesse

Ferienmesse Wien. Mein erster Weg führt zur Pressekonferenz von Ruefa im Schubertsaal. Präsentiert wird der „Ruefa Reisekompass“, eine Studie, die das Reiseverhalten der Österreicher im Jahr 2017 präsentiert. 1000 Personen beantworteten folgende Fragen:

Planen Sie 2017 zu verreisen? Wie oft planen Sie zu verreisen? Werden Sie früher buchen als 2016? Wie viel Urlaubsbudget steht zur Verfügung? Welchen Einfluss hat die weltpolitische Lage auf Ihr Reiseverhalten? Buchen Sie, seit die Zeiten unsicherer geworden sind, vermehrt im Reisebüro? Wohin soll die Reise gehen? Planen Sie 2017 Städteurlaube?

Das ist jetzt nur eine kleine Auswahl. Aber es sind die Fragen, die mich am meisten interessieren. Und die ich auch für mich beantworten möchte.

Planen Sie 2017 zu verreisen?
Die Österreicher sagen sehr eindeutig ja. 93% planen zu verreisen, ich gehöre dazu.

Wie oft planen Sie zu verreisen?
37% der Österreicher beabsichtigen mehr Tage zu verreisen als 2016. Auch da bin ich dabei.

Werden Sie früher buchen als 2016?
Diese Frage kann ich für mich verneinen. Ich buche manchmal langfristig, manchmal kurzfristig, aber da ich mir meine Zeit frei einteilen kann, bin ich nicht so wie der typische Österreicher an bestimmte Zeiten (Ferien, Wochenenden) oder an Reiseziele gebunden. 34 % der Österreicher buchen 2017 früher als sonst. Grund: Im Vorjahr haben viele mit ihren Buchungen zu lange gewartet. Das Lieblingshotel oder die Lieblingsdestination war dann bereits ausgebucht.

Welchen Einfluss hat die weltpolitische Lage auf Ihr Reiseverhalten?
Gerne würde ich schreiben, null. Aber das stimmt natürlich nicht. Es gibt Länder mit Reisewarnungen, in die reise ich natürlich nicht. Dazu gehört zB. Mali, ein Land, dass ich sehr gerne besuchen würde. Ich beneide meinen Vater, der mir unlängst Fotos seiner Syrien-Reise gezeigt hat. Laut Studie vermeiden mehr als die Hälfte bestimmte Auslandsdestinationen. Terror und eine instabile politische Lage beeinflussen die Wahl der Urlaubsdestination.

Buchen Sie, seit die Zeiten unsicherer geworden sind, vermehrt im Reisebüro?
Bei dieser Frage falle ich komplett aus dem Rahmen. Ich habe erst einmal in meinem Leben in einem Reisebüro gebucht. Das war 1989 ein Flug nach Athen. Die Österreicher buchen vermehrt im Reisebüro, 14 % lassen sich beraten.

Wohin soll die Reise gehen?
Jeden Dritten zieht es in die Ferne, 85 % planen einen Urlaub in Europa. Italien und Kroatien sind die Top-Reiseziele in Europa, USA und Thailand werden als Fernreiseziel genannt. Lustigerweise ist Italien (Livignio) mein nächstes Reiseziel in Europa, meine nächste Fernreise geht nach Myanmar.

Planen Sie 2017 Städteurlaube?
Jeder Zweite plant einen Städtetrip. In Europa führt Berlin vor London, Rom, Hamburg und Prag. In der Ferne liegt New York an erster Stelle vor San Francisco, Dubai, Miami und Sydney.
Ich mag es ein bisschen spezieller, ich habe einen Aufenthalt in Belgrad gebucht. Und dass obwohl ich noch nie in Rom oder Prag war, Sydney kenne ich übrigens auch noch nicht.

Zum Ruefa Reisekompass gibt es übrigens ein Video, aufbereitet von der APA-OTS, im Auftrag der Verkehrsbüro Group.

Lieber Leser, und wie sehr ändert sich Dein Reiseverhalten vom typischen Österreicher?

Hinterlasse einen Kommentar

  

  

  

Spamschutz - bitte löse die Rechenaufgabe.