In der Sonnenwelt in Großschönau

„Mir ist kalt“, der Herr in seinem Anzug keppelt mich an. „Schneller“, nörgelt er mich herum. Dabei stopfe ich so schnell wie ich kann ein Holzstück nach dem anderen in den Ofen. Endlich gibt sich die vornehme Herrschaft zufrieden. Im Ofen prasselt ein Feuer, leider nicht für lange. Schon keppelt die Puppe den nächsten Besucher an.

Die Ausstellung in der Sonnenwelt in Großschönau ist wirklich sehenswert. Natürlich legt man Wert auf informative Schautafeln, aber in allen 12 Ausstellungszonen darf ich Hand anlegen, an Experimenten teilnehmen und lasse mein Wissen testen.

Zu Besuch bei den Ägyptern und im Alten Rom

Im Reich der Pyramiden, der Zone 4, ist die ägyptische Grabkammer untergebracht und nur wer die Fragen richtig beantwortet, bekommt Einlass.

Zum Schwitzen komme ich in Zone 5, wo ich zu Gast im Alten Rom bin. Mithilfe eines Tretkrans versuche ich Material von A nach B zu bewegen. Puh, ganz schön anstrengend, aber ich habe es geschafft und wische mir die Schweißtropfen von der Stirn.

Die Sonnenwelt in Großschönau
Die Sonnenwelt in Großschönau – Ein Top Ausflugsziel in Niederösterreich
Großschönau Sonnenwelt
Die Welt in meinen Händen
Pyramide in der Sonnenwelt
Beantwortet man alle Frage, bekommt man Einlass in die Pyramide in der Sonnenwelt
Wie baute man früher? Konstruktion mit Seil und Holzstangen
Wie baute man früher? Die Sonnenwelt gibt Antworten
Eine Bauernstube in der Sonnenwelt
Quizrunde in der Bauernstube in der Sonnenwelt

Die Siedlungsformen im Waldviertel

Wie die unterschiedlichen Siedlungsformen im Waldviertel aussehen, schaue ich mir in Zone 7 an. Es geht um das Thema Haus und Hof, wobei sich das meiste um das Thema Sanierung dreht. Wie man es nicht machen sollte, zeigen Ausschnitte des Films „Hinterholz 8“.

Schließlich lande ich in Zone 8, dem Salon mit Gaslicht. Hier wohnt auch der grantige Herr, der mich zum Einheizen aufforderte. In der Dienstbotenkammer nebenan sieht es bei weitem nicht so heimelig aus. Aber so lebte man um 1900. Die Herrschaft großzügig und luftig, die Dienstboten beengt und dunkel. Apropos dunkel: Um die Jahrhundertwende hatte man noch keinen Strom, mit Gaslicht wurden die Räume beleuchtet.

Schön langsam komme ich in Räume, deren Inhalt mir bekannt vorkommt. Gab es in den 1970ern wirklich so gruselige Tapeten?

Nachhaltigkeit, Energie und Klimaschutz – das Thema in der Sonnenwelt

Laut meinen Beschreibungen könnte der Leser glauben, es reiht sich ohne Zusammenhang eine Erlebniswelt an die andere. Doch der Zusammenhang ist ganz schnell erklärt: Es geht um Nachhaltigkeit, Energie und Klimaschutz. Und dabei spielen natürlich auch die untergegangenen Kulturen eine Rolle.

Wie haben die Römer damals gebaut? Können wir daraus etwas für die Zukunft lernen? In den 70ern gab es eine Energiekrise. Könnte sich dieser Vorfall wiederholen? Wurden die alten Bauernhäuser richtig saniert oder könnte man noch etwas verbessern? Und wie funktioniert so ein Passivhaus eigentlich wirklich?

Sonnenwelt Großschönau im Waldviertel
Sonnenwelt Großschönau im Waldviertel – ein Ausflugsziel für die ganz Familie
Badezimmer aus dem Jahre 1960 mit Badewanne, alten Fliesen und Wc-Muschel
ein nachgebautes Badezimmer aus dem Jahre 1960
Rettet den Regenwald steht auf roten Schildern geschrieben
Rettet den Regenwald!

In der Sonderausstellung geht es um erneuerbare Energieformen wie Wind- und Wasserkraft, Sonnenenergie und Biomasse. Dem Besucher wird aufgezeigt, wie er selbst erneuerbare Energie nutzen kann.

Sonnenwelt Großschönau – prädikat sehenswert

Nach zwei Stunden habe ich fast alles im Inneren des Gebäudes gesehen und ausprobiert, im Außenbereich geht es weiter.

Es gibt eine begrünte Fassade zum Bestaunen, die die Schadstoffbelastung der Luft mindert. Mit Slackline, einem Baumhaus, einer Kletterwand und einem Steinlabyrinth ist der großzügige Energie-Erlebnis-Spielplatz ausgestattet. Hier toben sich die Kinder aus, während die Eltern im Café eine Pause einlegen oder im Shop einkaufen.


Was die Sonnenwelt zusätzlich sympathisch macht, ist die Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer, die Dreisprachigkeit der Schautafeln und die Freundlichkeit der Mitarbeiter.

 Im Shop der Sonnenwelt kann man viele Bücher kaufen
Bücher im Shop der Sonnenwelt
Wie begrünt man seine Fassade? Die Sonnenwelt gibt Tipps im Außenbereich
Wie begrünt man seine Fassade? Die Sonnenwelt gibt Tipps.

Öffnungszeiten

11.Juni bis 30.Juni 2020
Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag
10 – 16 Uhr (letzter Einlass 15 Uhr)

1.Juli bis 31.Oktober 2020:
Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr)
Montag Ruhetag (außer Feiertag)

Freier Eintritt mit der Niederösterreich Card


Dieser Beitrag wurde von den TOP Ausflugszielen Niederösterreichs in Auftrag gegeben. 

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Andersreisender am 25/08/2017 um 14:56

    Sonnenwelt… hört sich spannend an! Ich stelle mir gerade vor wie Du versuchst das Feuer anzuzünden und dabei von dem Herrn neben Dir „angefeuert“ wirst. 😉

    • Veröffentlich von Reisebloggerin am 27/08/2017 um 16:37

      Also der hat gekeppelt! Aber es war lustig!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN