Ich über mich

Folge mir auf

Facebook   Google Plus   Twitter   Instagram

Pinterest   Flickr   YouTube   RSS Feed

Der Rest der Welt

Mit einer Polaroidkamera durch Wien

„Das ist ja wie bei einem Überraschungsei!“, meine Freundin, die Polaroidkamera hängt um ihren Hals, schiebt zufrieden ihr soeben geschossenes Polaroidbild in eine Plastiktasche. Das Bild wird mit einem schwarzen Karton verdeckt, um den Entwicklungsprozess nicht zu stören. Es dauert um die 30 Minuten bis sich das Polaroidfoto entwickelt.

Mit einer Polaroidkamera durch Wien

Unsere Polaroid Foto-Tour Wien Classic startet auf den Treppen der Karlskirche. Kady erzählt uns die Entstehungsgeschichte der Polaroidkameras. Dann erklärt sie uns wie man einen Film einlegt. Wir üben zuerst mit einem Probefilm. Ich habe mir gedacht, eine Polaroidkamera habe außer dem Auslöser keine anderen Funktionen, doch falsch gedacht. Es gibt zum Beispiel einen zweiten Auslöser für die Blitzfunktion. Und dann noch zwei Schieber, einmal um die Belichtung zu regulieren und einmal für die Unterstützung von Nahaufnahmen.

Mit der Polaroidkamera halte ich ein komplettes Fotolabor in der Hand. Batterien oder Akkus braucht die Kamera nicht. Alles ist im Film integriert. Ein Klick, ein Surren und etwas Geduld, et voila: Das Foto ist fertig.

Die Nachteile: Die Kamera ist klobig. Und ein Film beinhaltet genau acht Bilder! Acht! Als digitalverwöhntes Wesen macht mir das schon zu Beginn der Tour Kopfzerbrechen.

Ein Polaroidfilm hat acht Bilder

Kady zählt die Sehenswürdigkeiten auf, die wir während der Tour abklappern: Karlskirche, Oper, Albertina, Palmenhaus, Hofburg, Michaelerplatz, Burggarten, Parlament, Rathaus. In meinem Kopf beginnt es zu rattern. Fällt euch ebenfalls was auf? Neun Hotspots in Wien und ich habe nur acht Bilder zur Verfügung. Acht!

Tourguide Kady mit einer Polaroidkamera

Tourguide Kady erklärt uns den Umgang mit einer Polaroidkamera

Sightseeing in Wien – Stadttour mal anders

Trotzdem: Die Karlskirche ist an diesem sonnigen Herbsttag ein lohnenswertes Fotomotiv. Und Kady führt uns an eine Stelle, von wo aus sich die Kirche besonders fotogen präsentiert. Und ich schwöre: Ich wohne seit 25 Jahren in Wien, aber an dieser Stelle stand ich noch nie. Die Tour ist also auch für Wienkenner geeignet, oder solche, die sich dafür halten.

Die Karlskirche in Wien

Die Karlskirche in Wien

Wir schlendern weiter zur Oper. Soll ich sie ablichten oder soll ich sie nicht ablichten? Mein Zeigefinger ist schneller als mein Hirn, und klick…
Äh, ist mir da jetzt wirklich die Straßenbahn ins Bild gefahren? Egal, in 30 Minuten weiß ich mehr…

Wir spazieren an der Wiener Oper vorbei zur Albertina. Mit der Rolltreppe geht es empor Richtung Eingang, aber nicht in die Ausstellungsräume. Wir wenden uns links und gehen an der Statue, die Erzherzog Albrecht zu Pferde zeigt, vorbei. Von hier aus haben wir einen anderen Blick auf Oper und Albertinaplatz.

Albertina

Die Albertina in Wien. Hier wohnt der berühmte Hase von Dürer.

Reiterstandbild von Erzherzog Albrecht

das Reiterstandbild von Erzherzog Albrecht

Die Albertina in Wien

Die Albertina in Wien – ein anderer Blickwinkel

Weiter geht unsere Tour Richtung Palmenhaus. Und hier rettet mich Kady, die selbstverständlich Reservefilme für die Polaroidkamera eingepackt hat. Irgendwann zwischen Oper und Palmenhaus hat nämlich mein Zeigefinger das Kommando übernommen, es ging klick-klick-klick und der Film war aus.

Palmenhaus in Wien

eine Figur am Palmenhaus in Wien

Fiaker in Wien

Ein beliebtes Fotomotiv, nicht nur für Polaroidkameras: Ein Fiaker in Wien

Der Michaelerplatz in Wien

Wien ist so schön, wenn die Sonne scheint! Und es tut so gut, die Stadt einmal als Tourist zu betrachten und über den Heldenplatz zum Michaelerplatz und über den Burggarten vorbei am Theseustempel zum Rathaus zu flanieren.

Nach fast drei Stunden endet die Polaroidtour auf einer Parkbank am Rathausplatz. Aufgeregt wie kleine Kinder packen wir unsere Polaroids aus dem Täschchen. Das Bild mit der Straßenbahn vor der Oper sieht gar nicht so schlecht aus. Besonders gut gefallen mir die Fiakerpferde und das Reiterstandbild mit Erzherzog Albrecht. Welches Bild gefällt euch am besten?

Fototour in Wien mit einer Polaroidkamera

Wir betrachten unsere Polaroids

Polaroid Fototour mit einer Polaroidkamera

Juhu! Die ersten Polaroids sind fertig entwickelt.

Polaroid Fototour Wien Classic

Welches Polaroid gefällt euch am besten? Das Reisterstandbild vor der Albertina oder…

Polaroidtour in Wien

…die Fiaker am Michaelerplatz?


Touren mit Polaroidkameras gibt es in Wien, Graz, Salzburg, Rom und Warschau.
Alle Infos bekommst Du hier: sophort.com

Claudia war in Salzburg mit einer Polaroidkamera unterwegs: Ziemlich retro
Cori und Flo waren in Graz mit einer Polaroidkamera unterwegs: Graz im Quadrat 

Andere Stadt-Touren, die ich in Wien unternommen habe:


Sophort hat mich eingeladen an einer Foto-Tour teilzunehmen. Vielen Dank!

5 comments to Eine etwas andere Stadt-Tour: Mit einer Polaroidkamera durch Wien

Hinterlasse einen Kommentar

  

  

  

Spamschutz - bitte löse die Rechenaufgabe.