Mein Weihnachtsbesuch im Motel One in München

Einchecken im Motel One ist ein wenig so wie nach Hause kommen. Prinzipiell weiß ich genau, was mich erwartet, als sich die Schiebetür zum Motel One am Sendlinger Tor in München öffnet. Ein freundlicher Rezeptionist heißt mich willkommen, überreicht mir meine Zimmerkarte und händigt mir ungefragt den WLAN-Code aus. Die berühmten türkisfarbenen Egg Chairs von Designer Arne Jacobsen stehen schon bereit und rufen: Absacker, Absacker!

Ein virtuelles Kaminfeuer verbreitet nicht nur in der Lobby knisternde Vorfreude auf Weihnachten, nein, auch in meinem Zimmer knistert es drauf los, sobald ich mit der Zimmerkarte die Türe öffne. Was mich dann doch überrascht ist der geniale Ausblick aus meinem Zimmer auf die beleuchteten Türme der Frauenkirche, dem Wahrzeichen Münchens.

Das Zimmer im Motel One

mein Zimmer im Motel One

Ausblick vom Motel One Sendlinger Tor

Ausblick vom Motel One Sendlinger Tor zur Frauenkirche

Das Motel One am Sendlinger Tor in München

Kleiner Preis, großes Design, das zeichnet die Hotelkette Motel One nicht nur in München aus. Schon in Hamburg durfte ich mich in den gemütlichen Egg Chair knotzen. Irgendwie sind alle Hotels gleich im Design und sind es dann eben doch nicht. Am Sendlinger Tor wacht eine Collage von König Ludwig höchstpersönlich über das Wohl der Gäste. Die Barhocker aus Leder passen genauso gut ins Gesamtkonzept  wie der mit drei Kronleuchtern beleuchtete Holztisch im Frühstücksbereich: Ein bisserl pompös, ein bisserl kitschig und ziemlich gemütlich.

Das Motel One passt somit haargenau in mein Münchner Besichtigungsprogramm. Statt Kunst und Kultur habe ich mir nämlich den Besuch der Adventmärkte vorgenommen. Und auch da herrscht das Motto: Ein bisserl pompös, ein bisserl kitschig und ziemlich gemütlich.

Motel One München Sendlinger Tor

die Bar im Motel One München Sendlinger Tor

Das Kaminfeuer bei Motel One

Das Kaminfeuer bei Motel One

Adventmärkte in München

Gemeinsam mit Reisebloggerin Katja vom WellSpa-Portal ziehe ich von einem Weihnachtsmarkt zum anderen. Katja habe ich als Christkindlmarktexpertin erkoren, schließlich hat sie vor kurzer Zeit einen Artikel zu den schönsten Münchner Adventmärkten veröffentlicht. 

Wir starten unsere Best-of-Christkindlmarkt-Tour am Marienplatz. Um mir einen Überblick zu verschaffen, fahren wir mit dem Aufzug auf den Rathausturm und blicken auf die Buden. Noch ist der Andrang überschaubar. Doch pünktlich um 11 Uhr strecken alle Touristen die Köpfe in die Luft und recken ihre Kameras in die Höhe. Das Glockenspiel erklingt und die kupfernen Figuren tanzen zur Musik.

Rathaus München

das Rathaus in München

Christkindlmarkt am Marienplatz

der Christkindlmarkt am Marienplatz vom Rathausturm aus gesehen

Vom Marienplatz sind es nur ein paar Schritte bis zum Viktualienmarkt. 30 zusätzliche Stände wurden aufgebaut, lustige Mitbringsel und Weihnachtsgeschenke finde ich allerdings im Geschäft „Made in Heimat“. Über das Sternenplatzerl am Rindermarkt marschieren wir zum Weihnachtsdorf in der Residenz. Hier gibt es eine Premiere für mich: Ich trinke zum ersten Mal eine Feuerzangenbowle!

Dieses Getränk schmeckt mir so gut, dass ich am mittelalterlichen Weihnachtsmarkt am Wittelsbacherplatz noch einen bestelle. Der ist zwar fast doppelt so teuer wie sein Pendant am Rindermarkt, kommt aber um einiges spektakulärer daher. Ein Humpen wird mit dem Heißgetränk gefüllt, in der Ausbuchtung am Rand landet ein Zuckerstück, dieses wird mit Hochprozentigem übergossen und anschließend angezündet.

Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

Made in Heimat Viktualienmarkt

eine Bierbreze als Christbaumschmuck – gefunden im „Made in Heimat“ am Viktualienmarkt

Adventmarkt in München

Adventmarkt in München

Die Reiseblogger ziehen weiter zum Winterfestival Tollwood

Mittlerweile hat sich die Anzahl der Reiseblogger erhöht. Naninka von NaninkasTravelSpots ist von Nürnberg aus angereist und Daniel vom Fernwehblog hat sogar seine Familie mitgenommen um mit uns auf ein besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest anzustoßen. Ilona vom Reiseblog wandernd findet unsere lustige Truppe und gemeinsam ziehen wir weiter zum Winterfestival Tollwood.

Dieses Fest hat mit einem klassischen Weihnachtsmarkt nichts zu tun. Es gibt hier zum Beispiel eine Druidenbar, die kleinste irische Kneipe Münchens, außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke und magische Stelzengeher, die ich für euch in einem Video verewigt habe.

Nach den vielen Eindrücken auf den Märkten und tollen Gesprächen mit meinen Reisebloggerkollegen bin ich beseelt in mein Hotelbett gefallen. Schee woars!


Vielen Dank an Motel One, die mir für zwei Nächte ein Hotelzimmer samt Frühstück zur Verfügung gestellt haben.

2 comments to Mein Weihnachtsbesuch im Motel One in München

Hinterlasse einen Kommentar