Der Museumsfrühling in Niederösterreich

„Ich geh‘ ins Museum“, sagte der Frühling in Niederösterreich, „Reisebloggerin, kommst Du mit?“. Als Museumsliebhaberin ließ ich mich nicht zweimal bitten. Ich nahm Lucie von Die Kremserin on the go und Veronika vom Flugentenblog an der Hand und folgte seinem Ruf. Gelandet bin ich mit den beiden zuerst im Museumsdorf Niedersulz und anschließend im museumOrth.

Der Museumsfrühling in Niedersulz

Der Museumsfrühling im Museumsdorf Niedersulz

Der Museumsfrühling im Museumsdorf Niedersulz

Letztes Jahr im Juli war ich zum ersten Mal auf Zeitreise im Museumsdorf Niedersulz. Niederösterreichs größtes Freiluftmuseum beherbergt über 80 Objekte und setzt sich aus Bauernhöfen, Handwerksbetrieben, Kapellen, Presshäusern, Stadeln, einer Greißlerei, einer Schule und einem Wirtshaus zu einem richtigen Dorf zusammen.

Jeden Sonntag bietet das Museumsdorf Führungen an. Zusätzlich gibt es die Gelegenheit, den Dorfalltag kennenzulernen. „Wie war das damals?“ fragen nämlich nicht nur die Kinder, sondern auch wir Erwachsene rätseln zum Beispiel über ein seltsames Ding, das uns in der Rauchküche entgegengehalten wird.

Noch einmal die Schulbank drücken? In der Volksschule ist das möglich, auch wenn ich mich beim Entziffern der Kurrentschrift an der Tafel schwer tue. Auf ein Krügerl ins Wirtshaus? Die Gaststube ist offen und sogar uns Weibspersonen wird Einlass gewährt. Das war nicht immer selbstverständlich, erzählt Eva Maria, die uns durch das Dorf führt. Frauen durften nur zu besonderen Anlässen ins Gasthaus, etwa bei Kirtagen oder Bällen im Fasching.

Da geht’s uns heute vergleichsweise gut. Der Gastgarten im „richtigen“ Dorfwirtshaus ist voll mit hungrigen Frauen und Männern und Kindern, die sich mit saisonalen Schmankerln verwöhnen lassen. Heute gibt’s frischen Spargel…

Im Museumsdorf ist immer etwas los. Neben speziellen Ausstellungen werden Workshops angeboten. Speziell zum Museumsfrühling, der am 12.und 13.Mai 2018 stattfindet, wurde ein altes Presshaus neu gestaltet. Beim Kellergassenfest verkosten sich Besucher an beiden Tagen durch die Weine des Weinviertels, musikalische Untermalung inklusive.

Zum Museumsfrühling im Museumsdorf Niedersulz: Programm 

Die Küche im Lehrerhaus im Museumsdorf Niedersulz

Die Küche im Lehrerhaus im Museumsdorf Niedersulz

Im Museumsdorf Niedersulz

Im Museumsdorf Niedersulz

Hintausgasse

Hintausgasse

Alltag im Dorf - im Museumsdorf Niedersulz

Alltag im Dorf – im Museumsdorf Niedersulz

Was könnte das sein?

Was könnte das sein?

Der Museumsfrühling im museumORTH

Das museumORTH hat wie das Museumsdorf Niedersulz eine lange Geschichte vorzuweisen. Aus einem 1957 gegründeten Heimatmuseum entstand auf einer Fläche von 700 Quadratmetern ein Mehrspartenmuseum mit drei Themenbereichen: Regionalkultur, Renaissance-Juwel Schloss Orth und Gegenwartskunst.

Zusätzlich widmet man sich Spezialthemen wie „Orth an der Donau – Leben mit dem Fluss“, „Kronprinz Rudolf als Naturbeobachter“ und historischen Persönlichkeiten, die mit Orth an der Donau verbunden sind. Dem Komponisten Karl Schiske, der einen Großteil seines Lebens in Orth verbrachte, ist ein eigener Raum gewidmet.

Da das Museumsjahr 2018 unter dem Motto Frauen-Power steht, wird der Schauspielerin Annie Rosar ab 12.Mai eine Ausstellung gewidmet. Diese Ehre teilt sie sich mit Caroline Bonaparte, der Schwester Napoleons. Beide Frauen haben einen Bezug zu Orth an der Donau.

Anlässlich des Museumsfrühling kommt am 13.Mai eine berühmte Persönlichkeit zu Wort: Emilie Flöge. Die Geliebte und Muse Gustav Klimts wird von der Schauspielerin Maxi Blaha verkörpert, man könnte auch sagen, zum Leben erweckt.

Schloss Orth

Schloss Orth

museumORTH

museumORTH

Der Orther Pokal im museumORTH

Der Orther Pokal im museumORTH

museumORTH

Kunstausstellung im museumORTH

Zum Museumsfrühling im Schloss ORTH: Programm

Wäre ich zu diesem Zeitpunkt in Österreich, hätte ich mir schon Karten für das Stück gesichert. Oder mich für eine der vielen anderen Workshops, Konzerten und Ausstellungseröffnungen angemeldet, die speziell zum Museumsfrühling auf die Vielfalt der Museen in Niederösterreich hinweisen.

Der Museumsfrühling in Niederösterreich – Eine Auswahl

Schloss Artstetten
Zu sehen gibt es die neue Dauerausstellung Durchs Schlüsselloch: Geschichte erzählt! Erzherzog Franz Ferdinand und der Erste Weltkrieg“
Ermäßigter Eintritt für Erwachsene
Kinder (6-18 Jahre) zahlen keinen Eintritt
Rätselrallye durch das Museum und den Park für Kinder gratis

zum Programm

Schloss Artstetten gehört zu den TOP Ausflugszielen in Niederösterreich

Schloss Artstetten

Stift Zwettl
Sonderführung durch die Ausstellung „Gefunden, nicht gesucht“
50% Ermäßigung auf den Eintritt für Erwachsene
freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

zum Programm

Der Kreuzgang im Stift Zwettl

Der Kreuzgang im Stift Zwettl

Egon Schiele Museum Tulln

Führungen durch das Museum
Offenes Atelier mit Tullner Künstlerinnen
50% Ermäßigung auf den Eintritt für Erwachsene
freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

zum Programm

Egon Schiele

Egon Schiele

Römerstadt Carnuntum
Kelten-Führungen durch das Römische Stadtviertel
Ermäßigter Eintritt für Erwachsene

zum Programm

Heidentor in Carnuntum

Heidentor in Carnuntum

Liechtenstein Schloss Wilfersdorf
Kinderführung durch das Schloss
Vortrag mit dem Titel: Grenzenlose Liechtensteinregion
Führung durch die Sonderausstellung

50% Ermäßigung auf den Eintritt für Erwachsene
freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

zum Programm 

Herzogshut

Herzogshut im Liechtenstein Schloss Wilfersdorf

Offenlegung: Ich wurde zur Recherche in Museumsdorf Niedersulz und ins museumORTH eingeladen. Mit mir waren unterwegs Veronika vom Flugentenblog und Lucia von Die Kremserin.

Der Museumsfrühling wurde anlässlich des Internationalen Museumstags ins Leben gerufen.
Dieser Museumstag wird weltweit in über 35.000 Museen gefeiert. 

Museumstag Österreich
Museumstag Deutschland
Museumstag Schweiz

2 comments to Der Museumsfrühling in Niederösterreich

Hinterlasse einen Kommentar