Zitate Venedig - Schriftsteller und Musiker über die Lagunenstadt

Venedig ist eine inspirierende Stadt. Das war schon immer so. Einerseits wurden in der Lagunenstadt Musiker und Schriftsteller geboren, die die Pracht und den Reichtum der Stadt mit ihren Werken in alle Welt trugen. Andererseits zog die Einzigartigkeit der Serenissima Künstler aus aller Welt an.

Nicht allen gefiel es in Venedig. Mark Twain etwa verglich die Gondeln mit Leichenwagen und bezeichnete das Singen des Gondoliere als Gejaule. Henry James störte sich schon im 19.Jahrhundert an den vielen Besuchern, Stendhal hingegen langweilte sich.

Andere Künstler wiederum fanden Gefallen an der Stadt. Sie widmeten ihr Romane und Erzählungen (Thomas Mann, Ernest Hemingway, John Ruskin, Charles Dickens, Donna Leon). Lord Byron hielt sich drei Jahre in Venedig auf, er wohnte unter anderem auf der Insel San Lazarro. Die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim verliebte sich bei ihrem ersten Besuch in Venedig. Sie verlegte ihren Wohnsitz samt Sammlung in den Palazzo Venier, direkt am Canale Grande.

Zitate Venedig

Bei der Anzahl an berühmten Besucher ist es kein Wunder, dass viele von ihnen etwas über die Stadt zu sagen wussten.

Die schönsten Zitate über Venedig habe ich für diesen Artikel zusammengefasst.

Daphne du Maurier: Zitat über Venedig

„Spaziergänge in Venedig haben den einen Nachteil, dass man zwanghaft immer weiter geht.“
Daphne du Maurier

Charles Gounod

„Diese schlafenden Wasser, deren düstere Stille den Fuß der alten Paläste benetzt, dieser schaurige Schatten, aus dessen Grunde man die Schmerzensschreie irgendeines berühmten Opfers zu hören glaubt, machen aus Venedig eine Art Hauptstadt des Schreckens: Sie hat den Eindruck des Unheilvollen bewahrt. Und doch, bei Sonnenschein, der Zauber des Canal Grande! Welche Spiegelungen in dieser Lagune, wo das Wasser sich in Licht verwandelt!“ Charles Gounod 

Ernest Hemingway über Venedig

„Es ist eine sonderbare, knifflige Stadt, und von irgendeinem Punkt zum anderen gegebenen Punkt zu gelangen, ist amüsanter als Kreuzworträtsel lösen“ Ernest Hemingway

Ernest Hemingway hielt sich dreimal in Venedig auf. Er war Stammgast in „Harry’s Bar“ und verewigte diese in seinem Werk: „Über den Fluss und die Wälder“. Das Buch zählt nicht zu seinen Meisterwerken.

Zitat von Franz Grillparzer über Venedig

„Wer nicht sein Herz stärker klopfen fühlt, wenn er auf dem Markusplatz steht, der lasse sich begraben, denn er ist tot, unwiederbringlich tot.“ Franz Grillparzer
Anselm Feuerbach Venedig

„Wenn ich an Venedig denke, ist es mir, wie wenn ich schöne Musik gehört, ein gutes Buch gelesen oder mit einem lieben Menschen gesprochen hätte.“ Anselm Feuerbach

George Sand über Venedig

„Venedig war die Stadt meiner Träume, und alles was ich sah, übertraf meine Erwartungen.“
George Sand

Hermann Hesse Zitate Venedig

„Schon das Fahrzeug, die schwarze, leichte, schlanke Gondel, und die lautlos sanfte Art der Bewegung hat etwas Fremdartiges, träumerisch Schönes und gehört als wesentlicher Faktor in die Stadt des Müßigganges, der Liebe und der Musik.“ Hermann Hesse

„Lagunenzauber – Aufzeichnungen aus Venedig“ heißt Hermann Hesses Buch über die Stadt.

Joseph Brodsky Zitate Venedig

„Im Winter erwachst du in dieser Stadt, vornehmlich am Sonntag, beim Läuten unzähliger Glocken, als vibriere hinter den Vorhängen ein gigantisches Porzellanservice auf einem silbernen Tablett unter dem perlgrauen Himmel.“ Joseph Brodsky

Der russisch-amerikanische Dichter Joseph Brodsky liebte Venedig. Sein Buch „Ufer der Verlorenen“ ist eine Liebeserklärung.

Marcel Proust über Venedig

„Als ich nach Venedig fuhr, kam es mir unglaublich und dabei doch ganz einfach vor, dass mein Traum zu meiner Adresse geworden sein sollte.“ Marcel Proust

"Ich verliebte mich in Venedig, als ich das erste Mal ankam." Peggy Guggenheim

„Ich verliebte mich in Venedig, als ich das erste Mal ankam.“ Peggy Guggenheim

Suzy Strutner über Venedig

„Diese Kanäle sind hinreißend, aber sie sorgen für enge, windige Straßen, die in Sackgassen enden. Die schmalen Gässchen quellen über vor Touristen und Taubenscheiße.“ Suzy Strutner

Truman Capote

„Venedig ist, als würde man eine ganze Schachtel Likörpralinen auf einmal aufessen.“ Truman Capote

"Es gibt zwei Arten von Städten: alle anderen und Venedig." Henry James

„Es gibt zwei Arten von Städten: alle anderen und Venedig.“ Henry James

Franz Liszt Venedig

„O! Venedig, Venedig! Welch tiefer Zauber ist für mich in diesen Lagunen…“ Franz Liszt

"Alle Städte sind gleich, nur Venedig ist ein bissl anders." Friedrich Torberg

„Alle Städte sind gleich, nur Venedig ist ein bissl anders.“ Friedrich Torberg

Thomas Mann über Venedig

„Venedig, die schmeichlerische und verdächtige Schöne, — diese Stadt, halb Märchen, halb Fremdenfalle, in deren fauliger Luft die Kunst einst schwelgerisch aufwucherte und welche den Musikern Klänge eingab, die wiegen und buhlerisch einlullen.“ Thomas Mann

Thomas Mann verewigte die Stadt in seiner Novelle „Tod in Venedig“. 

Guy de Maupassant über Venedig

„Man spürt es in Genua, in Florenz und noch mehr in Venedig: den Eindruck einer sehr aristokratischen Stadt, die dem Pöbel in die Hände gefallen ist.“ Guy de Maupassant

"Wenn ich ein anderes Wort für Musik suche, so finde ich immer nur das Wort Venedig." Friedrich Nietzsche

„Wenn ich ein anderes Wort für Musik suche, so finde ich immer nur das Wort Venedig.“
Friedrich Nietzsche

Hier fliegen die Löwen, und die Tauben gehen zu Fuß. Jean Cocteau

„Hier fliegen die Löwen, und die Tauben gehen zu Fuß.“ Jean Cocteau

"Marco Polo sagte: 'Vielleicht habe ich Angst, Venedig auf einen Schlag zu verlieren, wenn ich über es spreche. Italo Calvino

„Marco Polo sagte: ‚Vielleicht habe ich Angst, Venedig auf einen Schlag zu verlieren, wenn ich über es spreche.“ Italo Calvino

Zum Weiterlesen:

2 comments to Zitate Venedig – Schriftsteller und Musiker über die Lagunenstadt

  • Vergiss mir halt nur meinen Goethe nicht ;-). Er hatte ja ein durchaus gespaltene Verhältnis zu Venedig, was eigentlich erst in seinen Schriften zum zweiten Besuch deutlich wird. Er hat das Leben in der Stadt aber genau beobachtet!

    „Der Venezianer mußte eine neue Art von Geschöpf werden, wie man denn auch Venedig nur mit sich selbst vergleichen kann.“ (Goethe)
    Lg Barbara

Hinterlasse einen Kommentar