Mein Hoteltipp: Narzissen Vital Resort Bad Aussee

Ein Besuch in Bad Aussee klingt zu jeder Jahreszeit vielversprechend. Zum ersten Mal suche ich diese wunderschöne Region in der Steiermark im Winter auf. Die Webseite meines Gastgebers, das Narzissen Vital Resort Bad Aussee, verspricht mir sogar eine geführte Schneeschuhwanderung für Hausgäste.

Perfekt, denke ich und sehe mich in Gedanken bei strahlendem Sonnenschein und tiefblauen Himmel mit Blick auf Dachstein und Loser durch die verschneite Landschaft stapfen. So lautet zumindest mein Plan.

Doch Frau Holle ist damit nicht einverstanden. Sie holt sämtliches Bettzeug aus ihren Schränken und Truhen und schüttelt und schüttelt und schüttelt, bis das gesamte Ausseerland unter einer dicken Schneedecke verschwindet. Und das sieht bei einem Spaziergang so aus:

Schnee in Bad Aussee

Ziemlich viel Schnee in Bad Ausee

Narzissen Vital Resort Bad Aussee

Bei diesen Schneemassen wird das Dach des Hotels freigeschaufelt

Die Anreise nach Bad Aussee

Die Anreise mit dem Zug gestaltet sich aufgrund der Wetterlage etwas länger als gedacht. Ab Wien gibt es sogar eine Direktverbindung nach Bad Aussee. Aufgrund der Schneemaßen und zugunsten der Sicherheit endet der Zug allerdings in Steeg-Gosau, wo ein Schienenersatzbus wartet.

Dank der ausgezeichneten Organisation des ÖBB-Personals und aufgrund der guten Laune des Buschauffeurs fühlen sich die Fahrgäste gut betreut. Mit Verspätung treffen wir am Bahnhof in Bad Aussee ein und der Narzissenjet (das örtliche Rufsammeltaxi) bringt mich ins Narzissenhotel Bad Aussee.

Die Zimmer im Narzissen Vital Resort Bad Aussee

Insgesamt stehen den Gästen 52 geräumige Suiten zur Verfügung, eine davon ist für mich reserviert. Die Farben des Ausseerlandes begrüßen mich im Zimmer. Zusätzlich freue ich mich über den Holzboden, die gemütliche Sitzgruppe und die Leselampen beim Bett.

Als Kaffeejunkie bin ich von der Kaffeemaschine angetan, die bereits kurz nach meinem Check-in den ersten Kaffee ausspuckt. Einen Schreibtisch zum Arbeiten gibt es ebenfalls, er bleibt allerdings die nächsten Tage verwaist. Wer denkt schon ans arbeiten, wenn die Narzissentherme ruft? Wobei streng genommen ist das Resort keine Therme, denn es fehlen ein paar Grad Wassertemperatur und die Auflagen in der Steiermark sind diesbezüglich sehr streng.

Suite im Narzissen Vital Resort

Gleich mal die Kaffeemaschine einschalten!

Narzissen Bad Aussee

Mein Zimmer im Narzissen Vital Resort in Bad Aussee

Das Narzissen Vital Bad in Bad Aussee

Früher nannte man Salz auch „Weißes Gold“. Der Rohstoff wurde als kostbares Gut gehandelt. Durch den Abbau gewannen viele Städte Einfluß und Reichtum. Das gilt auch für das Ausseerland, wo seit Jahrhunderten Salz abgebaut wird. Wer sich für das Thema interessiert, sollte auf jeden Fall einen Besuch in das nah gelegene Salzbergwerk Altaussee einplanen.

Doch das „weiße Gold“ würzt nicht nur unsere Speisen, sondern hilft auch bei gesundheitlichen Problemen. Die Quelle der Ausseer Sole liegt nur wenige Kilometer vom Narzissen Vital Resort entfernt. Seit mehr als hundert Jahren ist diese Sole als Heilmittel anerkannt. Mein Schnupfen war zum Beispiel nach dem Besuch der Salzgrotte auf wundersame Weise verschwunden. Zusätzlich fühlte sich meine Haut nach einem Salzabrieb im Narzissendampfbad herrlich weich an.

Einen Pluspunkt vergebe ich an das Multifunktionsbecken, wo ich endlich wieder einmal eine Länge nach der anderen schwamm. Dank der großzügigen Öffnungszeiten für Hotelgäste (Frühschwimmen im Solebad von 8-9 Uhr) konnte ich dieses Becken sogar ganz alleine genießen.

Narzissen Bad Aussee

Das Narzissenbad am frühen Morgen

Narzissenbad

Relax!

Solebad in Bad Aussee

Ein kurzer Lichtblick: Es gibt tatsächlich Berge!

Der Saunabereich im Narzissen Bad

Wenn Saunameister Gerhard (ich hoffe, ich habe mir den Namen richtig gemerkt) seinen Dienst in Lederhose und Trachtenhut antritt, rennt der Schmäh. Doch zuerst wird die Panoramasauna ordentlich gelüftet. Stündlich werden hier Saunaaufgüsse angeboten, die Palette reicht von Aroma- und Spezialaufgüssen bis zur Hautpflege.

Bis auf das Dampfbad bieten alle Saunen einen herrlichen Bergblick, ich war aber auch mit dem Schneeblick sehr zufrieden. Die Saunaaufgüsse, die ich miterlebt habe, endeten jeweils im Saunarestaurant. Bezugnehmend zum jeweiligen Aufguss wurden hier gratis spezielle Tees oder kleine Köstlichkeiten kredenzt.

Das Saunarestaurant befindet sich genau zwischen den drei Ruheräumen und dem Saunabereich. Außer den Snacks, die nach den Aufgüssen serviert wurden, habe ich hier nichts konsumiert. Das lag aber weder am Angebot noch am Ambiente, sondern an meinem Tagesrhythmus.

Die Sauna im Narzissenbad

Ausblick aus der Sauna: Heute gibt es Schnee

Ruheraum mit Bibliothek

Ruheraum mit Bibliothek

Saunarestaurant

das Saunarestaurant in der Narzissentherme

Als Hotelgast mit Halbpension bekomme ich ein Guthaben von 30 Euro auf mein elektronisches Armbad gebucht. Diesen Betrag kann ich flexibel im Badrestaurant, an der Saunabar oder im Narzissenrestaurant einlösen.

Frühstück und Abendessen im Narzissenrestaurant

Als eine Person, die im Urlaub spät frühstückt, fällt bei mir das Mittagessen aus. Und im Narzissen Vital Resort kann ich das Frühstück nach meinem morgendlichen Besuch im Schwimmbad so richtig in die Länge ziehen. Das hauseigene Narzissenblatt versorgt mich mit tagesaktuellen Tipps, das Buffet mit regionalen und frischen Köstlichkeiten.

Mit steirischer und mediterraner Küche werde ich beim Abendessen verwöhnt. Besonders empfehlen möchte ich die Zusammenstellung der Menüs und die Auswahl an Fischgerichten. Vegane und vegetarische Gerichte stehen selbstverständlich ebenfalls auf der Speisekarte. Das Servicepersonal ist zusätzlich sehr bemüht auf spezielle Ernährungswünsche einzugehen und klärt diese mit dem Küchenchef ab.

Frühstück im Narzissenrestaurant

Meine Frühstückslektüre jeden Morgen: Das Narzissenblatt

Narzissenrestaurant

das Narzissenrestaurant

Gruss aus der Küche

Das Abendmenü startet mit einem Gruss aus der Küche

Fischgericht im Narzissenrestaurant

Regionale Fischgerichte stehen auf der Speisekarte

Pfirsich Topfenstrudel

Ein Pfirsich Topfenstrudel wird als Dessert serviert

Warum ich noch einmal ins Narzissen Bad Aussee möchte

Trotz meines ausgedehnten Aufenthalts im Narzissen Bad Aussee habe ich einige Dinge verabsäumt. Zum einen war ich zu faul um am Aktivprogramm teilzunehmen und habe das Medical Fitness kein einziges Mal betreten. Zum anderen konnte ich mich nicht aufraffen, eine Wellnessbehandlung zu buchen. Das Schneeschuhwandern ließ ich ebenfalls ausfallen.

Als Entschuldigung möchte ich darbringen, dass ich die meiste Zeit mit Lesen und in-den-Schnee-starren beschäftigt war.

Aktiveren Gästen sei gesagt, dass das Narzissen Vital Resort Bad Aussee ein perfekter Ausgangspunkt für diverse sportliche Aktivitäten ist. Ob Skitouren gehen, Skifahren oder Langlaufen im Winter, ob Radfahren, Wandern oder Klettern im Sommer, im Anschluss an das Work Out locken entspannende Stunden im Solebad und hervorragende Küche im Narzissenrestaurant.

Offenlegung: Ich wurde ins Narzissen Vital Resort Bad Aussee eingeladen.

Hinterlasse einen Kommentar