Schneeschuhwandern auf der Rax

[Werbung] „Angelika? Geh‘ ma Schneeschuhwandern auf der Rax?“ Dieser schnell hingesagte Satz letztes Jahr im Dezember löste umfangreiche organisatorische Taten aus. Denn merke: Wer sich mit einer kulturaffinen Reisebloggerin zu-was-auch-immer verabredet, muss damit rechnen, dass ihr Kalender bis zur letzten Minute mit Theaterbesuchen, Städtetrips und Auslandreisen verplant ist.

Zusätzlich spielt Hund Coffee die Hauptrolle in Angelika’s Leben (Gassi-gehen-rund-um-die-Uhr), aber nachdem unser gemeinsamer Ausflug zu den Myra-Fällen ein voller Erfolg war, entschlossen wir spontan: Coffee darf mit auf die Rax!

Schneeschuhwandern

Hurra! Wir gehen Schneeschuhwandern und Hund Coffee darf mit…

Seilbahn Ticket Rax

… wie dieses Seilbahnticket beweist.

Die Rax – Ein Ausflugsziel in der Nähe von Wien

Die Rax (oder auch Raxalpe) liegt etwa 80 Kilometer südlich von Wien. Die Region wird als Naherholungsgebiet bezeichnet. Mit dem Schneeberg und der Hohen Wand zählt die Raxalpe als dritte im Bunde zu den Wiener Hausbergen. Touristisch wurde dieses Gebiet mit dem Bau der Semmeringbahn erschlossen.

Den Ausbau der Südbahnstrecke von Gloggnitz nach Mürzzuschlag muss man in jenen Jahren (Eröffnung 1854) als bahnbrechende technologische Entwicklung bezeichnen. Doch auch die Rax wartet mit einzigartigen historischen Besonderheiten auf. Aufgrund eines Lawinenunglücks gründete man 1896 den ersten Bergrettungsdienst weltweit. Die erste Seilbahn Österreichs wurde nicht wie von mir vermutet in Tirol oder Vorarlberg erbaut, sondern führte auf die Raxalpe.

Durch dieses Fortbewegungsmittel gelangten die Sommerfrischler ab dem Jahre 1926 bequem auf den Wiener Hausberg. Berühmte Persönlichkeiten entdeckten schon um einiges früher das Hochplateau. Von Sigmund Freud sind Postkarten erhalten, die er von der Rax an Freunde schrieb, der Psychotherapeut Viktor Frankl bezeichnete die Rax als seinen Lebensberg und Georg Kreisler verewigte den Hausberg der Wiener sogar in einem eigenen Lied „Der Max auf der Rax“

Berggasthof auf der Rax

Beim Berggasthof auf der Rax bekommen wir unsere reservierten Schneeschuhe

Beschilderung Schneeschuhwandern Rax

… und los geht’s!

Schneeschuhwandern auf der Rax

Auch Angelika und ich haben vor Freude gesungen, als endlich unser Termin für die Schneeschuhwanderung feststand. In Wien stellte sich bereits der Frühling ein, doch aufgrund der Webcam wusste ich, dass auf dem Hochplateau mit genügend Schnee zu rechnen war.

Wir wählten für unsere Schneeschuhwanderung einen Wochentag, denn so hatten wir mit weniger Mitwanderern und mitwandernden Hunden zu rechnen. Sowohl für Angelika als auch für Coffee war das Schneeschuhwandern eine Premiere. Die Schneeschuhe reservierte ich vorsorglich online, eine reine Vorsichtsmaßnahme, die sich vor Ort als unbegründet herausstellte.

Gemeinsam mit fünf weiteren Gästen bestiegen wir die Kabine der Seilbahn und schwebten die kommenden acht Minuten der Bergstation Rax-Seilbahn entgegen. Hier nahmen wir unsere reservierten Schneeschuhe und Schneestöcke in Empfang. Eine Karte mit den beschilderten Wegen bekamen wir bereits in der Talstation ausgehändigt.

Schneeschuhe anschnallen und los geht’s!

Coffee war vom Schnee entzückt. Und lasst es euch gesagt sein: Das Anlegen der Schneeschuhe dauert um einiges länger, wenn ein Hund an der Leine zerrt, sich gleichzeitig im Schnee wälzt und freudig dazu kläfft. Doch seine Freude war unglaublich ansteckend und schon bald stapften wir mit unseren Schneeschuhen Richtung Ottohaus.

Das Ottohaus liegt auf 1644 Höhenmetern und ist vom RaxAlm Berggasthof in ungefähr 45 Minuten erreichbar. Von dort aus führt ein Weg zur Höllentalaussicht. Eigentlich hätte ich diese Aussicht angepeilt, aber mit Plaudern, Schneeberg bewundern, Fotografieren, Schneeschuhe nachjustieren und Trinkpausen verging die Zeit viel zu schnell und unsere knurrenden Mägen meldeten sich zu Wort.

Angelika’s Rucksack war mit Hundeleckerlis gefüllt, meiner mit Mineralwasser und Müsliriegeln. Da das Ottohaus unter der Woche nicht bewirtschaftet wird, drehten wir beim sogenannten Praterstern um und kehrten zum Berggasthof zurück.

Mit Kaspressknödeln und Kaiserschmarrn ließen wir den sportlichen Ausflug ausklingen.

Schneeschuhwandern auf der Rax

Coffee verzichtet auf Schneeschuhe…

Rax Schneeschuhwandern

…und gibt das Tempo vor.

Ottohaus Rax

Im Nu erreichen wir das Ottohaus auf dem Raxplateau.

Schneeschuhwandern – Mit oder ohne Guide?

Schneeschuhwandern gehört zu den wenigen Wintersportarten die ich wirklich mag. Schon mehrmals war ich zu geführten Schneeschuh-Wanderungen eingeladen (Kronplatz, Livigno, Nassfeld). Gemeinsam mit einem Guide wanderte unsere Gruppe oftmals durch unwegsames Gelände. Wir bewältigten doch so einige Höhenmeter und bekamen eine Einführung in die umliegende Bergwelt und zusätzlich in Schnee- und Lawinenkunde.

Das Wandern und Stapfen durch den Schnee darf auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Es sieht zwar harmlos aus, doch auch beim Schneeschuhwandern werden Schneebretter abgetreten. Ich würde niemals eine Tour durch alpines Gelände ohne ortskundigen Wanderführer planen.

Die beschilderten Schneeschuh-Wege auf der Rax können getrost ohne Guide in Angriff genommen werden. Doch abseits der markierten Routen empfehle ich ebenfalls eine geführte Schneeschuhtour mit erfahrenem Guide.

Markierungen auf der Raxalpe

Markierungen auf der Raxalpe

Schneeschuh Wege auf der Rax

Die Schneeschuh Wege auf der Rax sind gut beschildert

Welche Ausrüstung braucht man zum Schneeschuhwandern?

Damit Sport Spaß macht, ist die richtige Auswahl der Ausrüstung entscheidend. Eigene Schneeschuhe sind natürlich das Non-plus-ultra, doch bisher konnte ich Schuhe und Stöcke immer ausleihen.

Für das Schneeschuhwandern auf der Rax hatte ich folgende Ausrüstung mit:

  • knöchelhohe und wasserdichte Wanderschuhe mit fester Sohle
  • atmungsaktive Funktionsbekleidung
  • Haube und Handschuhe
  • Rucksack
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Müsliriegel
  • Mineralwasser

Für eine Wanderung im alpinen Gebiet empfehle ich zusätzlich:

  • Thermosflasche mit Tee
  • Gamaschen
  • Lawinenrucksack mit Lawinenpieps, Schaufel und Sonde
  • Erste-Hilfe-Set mit Rettungsdecke
Schneeschuhwandern auf der Rax

Meine Ausrüstung zum Schneeschuhwandern (der Rest befindet sich im Rucksack)

Mein persönlicher Tipp – genügend Trinkpausen einplanen

Das Wandern mit Schneeschuhen sieht nicht besonders anstrengend aus. Ich könnte jetzt aufgrund unseres gemächlichen Tempos auch nicht behaupten, dass wir besonders ins Schwitzen gekommen wären. Trotzdem regten wir unseren Kreislauf an und beanspruchten die Muskeln. Aus diesem Grund griffen wir bei jedem Halt zur Mineralwasserflasche um den Mineralienverlust mit Nährstoffen und Spurenelementen auszugleichen.

Insgesamt verbrauchten wir bei unserer Wanderung 2 Liter Wasser. Hund Coffee musste sich mit Leitungswasser begnügen, was auf einen Fehler meinerseits zurückzuführen war. Ich hatte beim Kauf nicht aufs Etikett der Mineralwasserflasche geachtet und irrtümlich die sprudelnde Variante gekauft. Coffee war nicht begeistert.

Trotzdem hoffe ich, dass er und ich in Zukunft noch weitere sportliche Aktivitäten zusammen unternehmen. Coffee? Bist Du dabei?

Schneeberg

Coffee bewundert den Schneeberg, während ich eine Trinkpause einlege

Reisebloggerin beim Schneeschuhwandern

Mit meinem Versuch Hund Coffee für prickelndes Mineralwasser zu begeistern, scheiterte ich…

Praktische Informationen zum Schneeschuhwandern auf der Rax

  • Die Rax Seilbahn verkehrt täglich zur vollen und halben Stunde: Öffnungszeiten
  • Um Wartezeiten (Wochenende) zu vermeiden empfiehlt es sich, das Ticket online zu buchen.
  • Die Schneeschuhe werden in der Bergstation ausgegeben. Besonders am Wochenende empfiehlt sich ebenfalls eine Reservierung
  • Die Tourenkarte kann man im Internet downloaden, zusätzlich bekommt man diese auch an der Kassa der Rax-Seilbahn ausgehändigt.
Angelika von Wiederunterwegs.com samt Hund Coffee

Mein Dreamteam für sportliche Aktivitäten aller Art: Angelika von Wiederunterwegs.com samt Hund Coffee

Offenlegung: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Gasteiner Mineralwasser.

5 comments to Schneeschuhwandern auf der Rax

  • Genau so wars, sagt Coffee. Und dass Hunde Kohlensäure nicht goutieren, weiß doch jeder, sagt er. Aber dass die Tante Gudrun ihn so cool an der Leine geführt hat inkl Stecken und Rucksack und Wasser und so auch Angelika mal hundefrei hatte, das war genial, sagt Coffee. Und jetzt lass mich mal an die Tasten, Hundling…

  • boah, wenn der Herr Hund mal anfängt zu kommentieren, kommt man gar nicht mehr an die Tasten.
    Also: Es war ein genialer Ausflug mit der Reisebloggerin, vor allem weil ich auch mal die Hände hundefrei hatte zum Trinken und um gegen die bösen Eisfelder zu kämpfen, was aber mit den Schneeschuhen gar kein Problem war.
    Keine Hunde gesichtet – das heißt: Kein Gekläffer unsererseits, nochmal ein ERfolgserlebnis. Und in der Gondel hat sich COffee spontan in den Liftwart verliebt – also die besten voraussetzungen für einen Bergtrip.
    Danke, dass Du uns mitgenommen hast, Gudrun!

  • AdPoint GmbH

    Guten Tag,
    bin noch nie mit Schneeschuhen gelaufen habe aber durch deinen Beitrag große Lust dazu bekommen. Was für eine tolle Umgebung das war – die Bilder lassen das Hineinversetzen in die Situation zu. Nächster Winter, wir kommen!

Hinterlasse einen Kommentar