Die Goldene Rundfahrt – Pilatus

„Jetzt fohrn ma übern See, übern See, jetzt fohrn ma übern See!“. Man stelle sich zu den Zeilen dieses Liedes eine glückliche Reisebloggerin vor, die bei Kaiserwetter in Luzern in ein Dampfschiff steigt und die „Goldene Rundfahrt Pilatus“ in Angriff nimmt.

Schweizer Flagge am Schiff - Im Hintergrund der Vierwaldstättersee
Die Goldene Rundfahrt Pilatus im August 2020

Die Goldene Rundfahrt Pilatus

Mit „Goldene Rundfahrt Pilatus“ bezeichnet man einen Ausflug um den Berg Pilatus. Schiff, Zahnradbahn, Luftseilbahn, Gondelbahn und Bus erlauben den Besuchern eine traumhafte Rundreise mit spektakulären Berg- und Talfahrten und grandiosen Ausblicken. Die Hauptrolle in dem Stück spielt natürlich der Pilatus.

Mittlerweile kam ich bereits zweimal in den Genuss einer solchen Rundfahrt. Ich würde allerdings jederzeit wieder eine Goldene Rundfahrt unternehmen, denn diese Tour gehört zu meinen schönsten Erlebnissen in der Schweiz.

Pilatus Bahn
Die Pilatus Bahn bringt mich auf den Berg

Ich starte in Luzern

Luzern ist ein feines Städtchen in der Zentralschweiz. Hauptattraktionen der Stadt sind neben der historischen Altstadt sicherlich die Kapellbrücke, das Löwendenkmal und das Verkehrsmuseum. Doch neben diesen baulichen Gegebenheiten hat Luzern zusätzlich eine Riesenattraktion direkt vor der Haustüre und zwar den Vierwaldstättersee.

Und an dessen Ufern beginnt das Abenteuer „Goldene Rundfahrt“, denn ich besteige ein Dampfschiff und lasse mich gemütlich nach Alpnachstad schippern.

In Luzern startet die Goldene Rundfahrt
In Luzern startet die Goldene Rundfahrt

Mit dem Schiff am Vierwaldstättersee

Ich persönlich kenne nur die Strecke Luzern-Alpnachstad, aber das Angebot der Schifffahrtsgesellschaft umschließt auch kleine und große Seerundfahrten, Mittagsrundfahrten und kulinarische Rundfahrten.

Neben dem Pilatus, den Berg, den ich bei der Goldenen Rundfahrt bezwinge, laden übrigens auch andere Berge rund um den Vierwaldstättersee auf einen Ausflug ein. So erreicht man mit Schiff und Bergbahn auch Rigi, Bürgenstock und Klewenalp.

Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit mit dem Schiff erreiche ich Alpnachstad.

Der Pilatus
Der Pilatus ist vom Schiff aus gut zu sehen

Mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus

Nach mehreren Reisen in die Schweiz darf ich behaupten, dass die Schweizer ein bisserl verrückt nach Superlativen in Bezug auf ihre Bergbahnen sind. In der Schweiz gibt’s die höchsten, steilsten, längsten und wahrscheinlich auch die teuersten Bergbahnen der Welt. Man unterscheidet auch zwischen Gondel-, Luftseil-, Zahnrad-, und Standseilbahn.

So war ich schon mit der steilsten Standseilbahn am Stoos, mit der ältesten Zahnradbahn am Rothorn und steige jetzt in die steilste Zahnradbahn, die mich auf den Pilatus bringt.

Führerstand der steilsten Zahnradbahn der Welt
So sieht der Führerstand der steilsten Zahnradbahn der Welt aus
Steilste Zahnradbahn Europas führt auf den Pilatus
Geschafft! Ich bin am Pilatus angekommen

Angekommen am Pilatus Kulm

Auf 2132 Höhenmetern habe ich die Qual die Wahl. Auf der Aussichtsterrasse im Liegestuhl versumpern oder die Aussichtspunkte in Angriff nehmen? Soll ich mich auf die Suche nach Steinböcken machen oder in den Restaurants einen Kaffee zu mir nehmen?

Wer zum ersten Mal den Drachenberg besucht, sollte auf jeden Fall den Aufstieg auf den Esel machen. Ebenfalls empfehlenswert ist der Drachenweg, der teilweise in den Felsen geschlagen wurde. Mit viel Glück erspäht man von hier aus einen oder mehrere Steinböcke.

Wer mehr Zeit mitbringt, wandert entlang des Blumenpfads zum Tomlishorn.

Nach unzähligen Fotos steige ich in eine Gondel der Luftseilbahn Dragon Ride, die mich in etwas mehr als drei Minuten Fahrzeit nach Fräkmüntegg bringt.

Zwei Liegestühle stehen am Pilatus - Die goldene Rundfahrt bringt mich zum Gipfel
Relaxen? Oder doch lieber den Ausblick vom Esel auf den Vierwaldstättersee genießen?
Aussicht vom Pilatus auf den Vierwaldstättersee
Blick auf den Vierwaldstättersee
Steinböcke
Wenn man Glück hat, lassen sich auch Steinböcke sehen
Luftseilbahn Dragon Ride
Der Dragon Ride bringt mich vom Pilatus nach Fräkmüntegg

Am Fräkmüntegg gibt es den größten Seilpark der Zentralschweiz

Auch am Fräkmüntegg erwartet mich ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Soll ich einen von zehn Parcours des Seilparks in Angriff nehmen oder mit dem Dragon Glider Richtung Drachenalp schweben? Die gemütlichste Variante bietet der Wipfelpfad, der über dreizehn Plattformen durch den Wald führt.

6 Personen stehen um den Instruktor, der Anweisungen für den Seilpark Pilatus gibt
Klettermaxe aufgepasst! Nach einer Einschulung geht es in die Höhe

Ein letztes Mal steige ich in die Gondel

Von Fräkmüntegg entschwebe ich nach Krienseregg, wo der freundliche Drache Pilu im Pilu-Land zu Hause ist. Für eine ausgiebige Erkundung des Drachenmoor inklusive Barfußpfad sollte man mindestens zwei Stunde einplanen. Somit hebe ich mir diese Attraktion für meinen nächsten Besuch am Pilatus auf. Von Krienseregg geht es somit weiter nach Kriens, wo ich in den Bus nach Luzern steige.

Die Goldene Rundfahrt ist hiermit zu Ende.

rote Gondel der Pilatusbahn - Die goldene Rundfahrt ist komplett
Die Pilatus Bahnen organisieren einen perfekten Tagesausflug

Weitere Informationen zur Goldenen Rundfahrt

  • Die Goldene Rundfahrt wird von Mai bis Oktober angeboten.
  • Die Tour kann auch in umgekehrter Richtung in Angriff genommen werden.
  • Die Goldene Rundfahrt ist ein tolles Erlebnis für Kinder.
  • Möchte man auf die Schifffahrt verzichten, wählt man stattdessen den Zug, der einen von Luzern nach Alpnachstad bringt (nennt sich Silberne Rundfahrt)
  • Hunde sind sowohl am Schiff als auch in den Bergbahnen erlaubt und brauchen je nach Größe ein eigenes Ticket.
  • Das Ticket für die Goldene Rundfahrt Pilatus bekommt man hier >>Ticket für die Goldene Rundfahrt<<

Offenlegung: Schweiz Tourismus hat mich eingeladen, die Goldene Rundfahrt kennenzulernen.

Posted in , ,

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Angela am 21/02/2021 um 23:49

    Das klingt ja genial, liebe Gudrun!
    Mein Sohn und ich lieben solche ungewöhnlichen Verkehrsmittel um unsere Urlaubsziele näher zu erkunden, aber in dieser Kombination hatten wir das noch nicht. Der Junior wäre sicher schon allein von der Technik begeistert. Kommt auf die Liste, wenns mal wieder in die schöne Schweiz geht.
    Liebe Grüße
    Angela

    • Veröffentlich von Reisebloggerin am 25/02/2021 um 18:26

      Ich bin überzeugt dass Kinder diesen Ausflug lieben!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN