Musikerwohnungen in Wien

Wien wird zurecht als Stadt der Musik bezeichnet. Viele berühmte Komponistinnen und Komponisten wurden in Wien geboren, zogen in die Stadt um zu studieren, zu dirigieren und um Konzerte zu geben. So manche sind hier auch verstorben und ruhen nun in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof. Wo der eine oder andere Tonkünstler gelebt hat, weiß man natürlich auch, und so sind musikbegeisterte Besucher in der Lage, insgesamt acht Musikerwohnungen in Wien zu besuchen.

Was man in den Musikerwohnungen in Wien bestaunen kann

Auf jeden Fall jede Menge Klaviere, knarzende Holzböden und Originalgegenstände der berühmten Künstler. Ebenfalls gestaunt habe ich über die grünen Innenhöfe so mancher Wohnsitze. Versteckte Kleinode kamen da zum Vorschein, die ich im Blogbeitrag Die schönsten Wiener Innenhöfe verewigt habe.

Sehr spannend fand ich die historische Aufbereitung. Die Musikerwohnungen von heute liegen zum großen Teil in den damaligen Vorstädten. Und wir, die wir heutzutage mit U-Bahn, Bus, Bim oder Auto unterwegs sind, können uns gar nicht vorstellen, dass eine Reise mit der Kutsche von der Wohnung eines Musikers bis zum gewünschten Auftrittsort einer kleinen Weltreise anmutete.

Notenschlüssel vor dem Eingang zum Beethovenmusem Wien
Der riesige Notenschlüssel zeigt den Weg zum Beethovenmuseum

Doch schauen wir uns an, welche Musikerwohnungen in Wien zu besichtigen sind.

Das Beethoven Pasqualatihaus

Johann Baptist Freiherr von Pasqualati war ein Gönner Beethovens. Dem berühmten Komponisten wird nachgesagt ein grantiger Geselle gewesen zu sein und wegen diverser Nachbarschaftsstreitigkeiten oftmals die Wohnung gewechselt zu haben. Zur Verteidigung Beethovens ist allerdings zu sagen, dass es zu seinen Lebzeiten durchaus üblich war, den Sommer nicht in der Stadt zu verbringen. Und mit Stadt waren die Häuser innerhalb der Stadtmauern gemeint, also das Gebiet, dass heute den ersten Wiener Gemeindebezirk umfasst.

Insgesamt verbrachte Beethoven acht Jahre im Pasqualatihaus, natürlich mit zahlreichen Unterbrechungen. Das Gebäude der Universität stand damals noch nicht.

Die Museumsräume, in denen sich heute ein Klavier und kleine Gegenstände aus Beethovens Besitz befinden, sind übrigens nicht die Originalräume, in denen der Musiker gewohnt hat.

Die berühmtesten Werke, die Beethoven im Pasqualatihaus schrieb, waren wohl das Klavierstück „Für Elise“ und die Oper Fidelio.

Infotafel Pasqualatihaus
Die vier Fahnen beweisen: hier wohnte der berühmte Beethoven
Stiegenaufgang Pasqualatihaus
Über diese Stufe ist schon Beethoven geschritten
Bilder und Vitrinen im Pasqualatihaus Wien
Ein Museumsraum im Pasqualatihaus

Adresse:
Beethoven Pasqualatihaus
1010, Mölker Bastei 8
öffentlich erreichbar mit:
U2 – Station Schottentor
Bus 1A, Bus 40A – Station Schottentor
Straßenbahnlinien 37, 38, 40, 41, 42, 43, D, 1, 71 – Station Schottentor

Das Beethoven Museum in Heiligenstadt

Ein überdimensionaler Notenschlüssel vor dem Durchgang in den Innenhof weist auf die musikalische Größe des Komponisten Beethoven hin. Nur einen einzigen Sommer hat er in zwei Räumen des ehemaligen Bäckerhauses verbracht und genau hier schrieb Beethoven sein berührendes „Heiligenstädter Testament“.

Der kranke Musiker hatte sich im Kurort Heiligenstadt Linderung seiner Schmerzen erhofft, die jedoch nicht eintrafen. Seine zunehmende Taubheit setzte ihm natürlich ebenfalls zu und so schrieb der 31-Jährige einen Abschiedsbrief an seine Brüder. Er schickte ihn jedoch niemals ab…

Ausstellungsstücke im Beethoven Museum
Warum reiste Beethoven von Wien nach Bonn?
Beethoven Noten
Ausstellungsstück im Beethovenmuseum
Beethoven Büste
Für das Klavier daheim? Beethovenbüste im Shop
Beethoven Wohnung
Beethoven bewohnte viele Wohnungen in Wien
große Beethoven Büste in schwarz auf Umzugspaletten
Beethoven wurde meistens mit ernstem Gesichtsausdruck dargestellt

Adresse:
Beethoven Museum
1190, Probusgasse 6
öffentlich erreichbar mit:
Bus 38A – Station Armbrustergasse
Straßenbahn 37 – Station Hohe Warte

Das Beethoven Eroicahaus

Auch im Vorort Oberdöbling bezog der Tonkünstler sein Sommerquartier. Zwischen Mai und November 1803 erschuf Beethoven hier große Teile seiner 3.Symphonie, der „Eroica“.

In dem mit einer Gedenktafel geschmückten Eroicahaus (Adresse Döblinger Hauptstraße 92) hat Beethoven allerdings gar nicht gewohnt. Die Adresse wurde aufgrund verschiedener Umnummerierungen falsch zugeordnet.

Die Ausstellungsräume können nur auf Anfrage besichtigt werden. Ich selbst habe das Eroicahaus noch nicht besucht.
Mailadresse: sevice@wienmuseum.at

Adresse:
Beethoven Eroicahaus
1190, Döblinger Hauptstraße 92
öffentlich erreichbar mit:
Straßenbahn 37, Station Pokornygasse

Das Haydnhaus

Meine Büroadresse lag nur wenige Schritte vom Haydnhaus entfernt. Theoretisch hätte ich in der Mittagspause hinüberhuschen können. Tja, das habe ich allerdings nie gemacht. Und so ist mir jahrelang der wunderschöne Innenhof entgangen, den das Haus zu bieten hat.

Das Haydnhaus ist ein richtiges Schmuckstück. Der Komponist erwarb das Haus in der Unteren Steingasse im Jahre 1793, ließ es umbauen und zog schließlich 1797 ein. Joseph Haydn schrieb viele berühmte Werke, doch in den Räumen des heutigen Haydnhauses entstanden die wohl berühmtesten. So komponierte er hier die beiden Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“, 6 Messen für die Familie Esterhazy und zahlreiche Streichquartette, unter anderem das Kaiserquartett.

Josef Haydn Haus in Wien
Hier wohnte der Musiker Josef Haydn. Heute mehr oder weniger mitten in Wien, damals Vorstadt.
Garten im Haydn Wohnhaus
Der wunderschöne Garten im Haydn Wohnhaus
Stiegenaugang in Haydns Haus
Hier schritt der Komponist Haydn empor
Im Haydnhaus Wien
In diesen Räumen wohnte Joseph Haydn
Klavier und Bilder im Haydnhaus
Die wunderschön gestalteten Innenräume im Haydnhaus Wien
Haydn Büste
So sah angeblich Joseph Haydn aus

Adresse:
Haydnhaus
1060, Haydngasse 19
öffentlich erreichbar mit:
U3/U6 – Station Westbahnhof oder U3 – Station Zieglergasse
Straßenbahn 6, 9, 18, 49, 52, 60 – Station Westbahnhof

Mozarthaus Vienna

Die meistbesuchte Musikerwohnung in Wien ist sicherlich das Mozarthaus in der Domgasse. Mit dem sehr empfehlenswerten Audioguide unternimmt der Besucher eine Zeitreise.

Meine Gedanken zum Mozarthaus habe ich in einem eigenen Artikel aufgeschrieben.

Zu Besuch bei Wolfgang Amadeus Mozart

In diesem Haus wohnte Wolfgang Amadeus Mozart
In diesem Haus wohnte Wolfgang Amadeus Mozart

Adresse:
Mozarthaus Vienna
1010, Domgasse 5
öffentlich erreichbar mit:
U1/U3 – Station Stephansplatz, Autobus 3A Station Stephansplatz

Schubert Geburtshaus

Das große Eingangstor täuscht. Die Wohnung der Schuberts war klein und eng. In der Rauchkuchl kam Franz als dreizehntes Kind am 31.Jänner 1797 zur Welt. Als musikalischer Ausbildner zeigte sich sein Vater verantwortlich, der den fünfjährigen Buben an der Geige unterrichtete.

Doch zu diesem Zeitpunkt waren die Schuberts bereit umgezogen. Der 9.Bezirk blieb die nächste Zeit Franz Schuberts Lebensmittelpunkt. Hier ging er in die Schule und lernte das Orgelspielen. Und so empfehle ich den Besuchern nach dem Museum auch die Lichtentaler Pfarrkirche aufzusuchen.

Das berühmteste Ausstellungsstück in Schuberts Geburtshaus ist eine Brille mit zerbrochenen Gläsern. Zusätzlich sind in zwei Räumen Landschaftsbilder des Schriftstellers Adalbert Stifter ausgestellt.

Eingang zu Schuberts Geburtshaus - Musikerwohnungen in Wien
Das ist der Eingang zu Schuberts Geburtshaus
Innenhof mit Pawlatschen im Schubert Geburtshaus
Der wunderschöne Innenhof. Doch die Familie Schubert lebte hier nicht alleine.
Klavier im Schubert Geburtshaus
Klavier in Schuberts Geburtshaus
Brille des Komponisten Schubert
Die berühmte Brille Schuberts

Adresse:
Schubert Geburtshaus
1090, Nußdorferstraße 54
öffentlich erreichbar mit:
Straßenbahn 37 und 38, Station Canisiusgasse

Schubert Sterbewohnung

Die letzten Wochen seines Lebens verbrachte Franz Schubert in der Wohnung seines Bruders in der Kettenbrückengasse. Der Komponist, der im Laufe seines Lebens oftmals umgezogen war, sollte sich auf Anraten seines Arztes in der Vorstadt erholen. Doch das Fieber sank nicht.

Franz Schubert starb mit 31 Jahren. Er hinterließ 600 Lieder, 12 Sinfonien, 9 Ouvertüren, 21 Klaviersonaten und des weiteren Messen, Bühnenwerke und zahlreiche kammermusikalische Werke.

Der grüne Innenhof vom Schubert Sterbehaus
Auch im Sterbehaus Schuberts gibt es einen begrünten Innenhof
Eingang zu einer von vielen Musikerwohnungen in Wien
Eingang in Schuberts Sterbewohnung
Schubert Sterbewohnung
Franz Schubert verstarb in der Wohnung seines Bruders

Adresse:
Schubert Sterbewohnung
1040, Kettenbrückengasse 6
öffentlich erreichbar mit:
U4 – Station Kettenbrückengasse

Johann Strauß Wohnung

Wo komponierte den Donauwalzer? Wer dieses Detail schon immer schon wissen wollte, unternimmt einen Ausflug in die Musikerwohnung, die im zweiten Bezirk beheimatet ist.

Wie bei allen Musikerwohnungen, die vom Wien Museum betreut werden, wird der grundlegende Zeithintergrund dargelegt. Wie sah es zur damaligen Zeit in der Praterstraße aus?

Schon die Einrichtungsgegenstände zeigen uns eine andere Stilepoche als zum Beispiel bei Josef Haydn. Johann Strauß, der als Weltstar durch Amerika und Russland tourte, war auch ein Liebling der musikbegeisterten Wiener.

Das wertvollste Ausstellungsstück zählt wohl eine Amati-Geige, die aus dem Besitz des Walzerkönigs stammt. Ob er sie jemals gespielt hat, ist nicht bekannt.

Fenster mit der Aufschrift Johann Strauss
Hinter diesen Fenstern verbirgt sich die Wohnung von Johann Strauß
Die Büste von Johann Strauß in einer von acht Musikerwohnungen in Wien
Die Büste von Johann Strauß in einer von acht Musikerwohnungen in Wien
Die luxuriöse Wohnung des Walzerkönigs Johann Strauß
Die luxuriöse Wohnung des Walzerkönigs Johann Strauß

Adresse:
Johann Strauß Wohnung
1020, Praterstraße 54
öffentlich erreichbar mit:
U1 – Station Nestroyplatz

Die Öffnungszeiten der Musikerwohnungen in Wien

Die Öffnungszeiten der Musikerwohnungen in Wien sind sehr originell. Daher bitte unbedingt vor einem Besuch die Öffnungszeiten auf der Homepage des Wien Museum beachten!

Unterwegs mit dem Ticket Musicus

Auf die Idee, alle Musikerwohnungen in Wien zu besuchen, wäre ich nicht gekommen, hätte ich nicht beim Besuch im Beethoven Museum letztes Jahr das Ticket Musicus entdeckt.

Das Ticket erlaubt den Besuch folgender Musikerwohnungen:

  • Beethoven Pasqualatihaus
  • Beethoven Museum
  • Haydnhaus
  • Schubert Geburthaus
  • Schubert Sterbewohnung
  • Johann Strauß Wohnung

Ab dem ersten Besuch ist das Ticket 12 Monate gültig. Zur Webseite >>hier klicken<<

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN