Kinotipp: Himmel über dem Camino

Die 70-jährige Sue versucht ihre Tränen zurückzuhalten, doch die erschöpfte Pilgerin bricht an der Rezeption ihrer Herberge zusammen. Eine helfende Hand reicht ihr ein Glas Wasser, eine andere schnürt ihre Wanderschuhe auf. Sue lehnt sich zurück, atmet schwer, macht einen Schluck aus dem Glas und wischt sich die Tränen vom Gesicht.

Es sind die ersten Tränen, die in dem Film „Himmel über dem Camino“ geweint werden und es werden nicht die letzten sein.

Eine anstrengende Etappe am Jakobsweg - Copyright Foto Lunafilm
Eine anstrengende Etappe am Jakobsweg – Copyright Foto Lunafilm

Wir gehen alle unseren eigenen Jakobsweg

Sue ist eine inspirierende Person. Trotz Kyphoskoliose und degenerativer Arthritis setzt die Pilgerin einen Schritt nach den anderen um ihr Ziel Santiago de Compostela zu erreichen. In der Szene, wo der Film beginnt, hat Sue bereits 420 Kilometer hinter sich. Doch sie zweifelt. Und motiviert sich doch immer und immer wieder, die oft anstrengenden Tagesetappen in Angriff zu nehmen.

Mit ihr unterwegs sind Julie, Mark, Terry, Claude und Cheryl, mittlerweile eine verschworene Gemeinschaft auf dem Camino. Gegenseitig machen sie sich Mut. Sie necken und trösten sich, erzählen von ihren Wünschen, ihren Musikvorlieben und aus ihrem Leben.

Jährlich sind eine Viertelmillion Menschen aus aller Welt am spanischen Jakobsweg unterwegs. Ihre Geschichten sind so unterschiedlich wie die sechs Personen, die sich im Alltag vielleicht nie getroffen hätten, und an deren Leben, Gedanken und Wünsche die Zuschauer des Films teilnehmen dürfen.

Himmel über dem Camino - Ein Film über den Jakobsweg - Copyright Foto Lunafilm
Himmel über dem Camino – Ein Film über den Jakobsweg – Copyright Foto Lunafilm

Auf meiner Wunschliste steht noch vieles

„Wenn Du alles Geld der Welt hättest, was würdest Du tun?“ fragt zum Beispiel Terry in einer Anfangsszene. Julie möchte eine Pille entwickeln, um die Zeit zurückzudrehen, Mark würde alles Geld in die medizinische Forschung stecken und Sue träumt von einem neuen funktionierenden Rücken für sich selbst.

Natürlich träumen alle sechs davon, ihr Ziel Santiago zu erreichen. Doch noch viel mehr träumen sie davon mit ihrer Trauer und ihren Verlusten fertig zu werden.

Und wenn Du wissen möchtest, ob sie es schaffen, musst Du Dir den Film ansehen!

Mark unterwegs am Jakobsweg für den Film "Himmel über dem Camino" - Foto Copyright Lunafilm
Mark unterwegs am Jakobsweg für den Film „Himmel über dem Camino“ – Foto Copyright Lunafilm

Filmstart in Österreich und Deutschland

Der Filmstart Himmel über dem Camino in Österreich: 6.August 2021
Filmstart in Deutschland: 29.Juli 2021
Trailer: >>hier klicken<<

800 Kilometer bin ich leider noch nie gepilgert, doch meinen Weg des Lebens habe ich in drei Etappen im Burgenland absolviert:

Die 24 Stunden extrem Tour 2016
24 Stunden extrem Tour Burgenland 2015
Der Weg meines Lebens 2014

Auf Einladung von FilmLaden Filmverleih durfte ich den Film vorab sehen.

Posted in

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN