Advent in Znaim – Ein Tagesausflug mit der ÖBB nach Mähren

Mein letzter Besuch in Znaim liegt schon Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte zurück. Ich erinnere mich an eine lange Zugfahrt durch das Weinviertel. In Retz wechselten wir in einen alten Waggon – mehr Traktor als Zug -, und tuckerten der mährischen Kleinstadt entgegen. Schon damals empfand ich das Städtchen als charmant, ein wenig verschlafen und sehr gemütlich.

Heute dauert die Anreise mit der ÖBB ab Bahnhof Floridsdorf genau 1 Stunde und 25 Minuten. Umgestiegen wird nicht mehr und so ist Znaim ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug, besonders in der Adventzeit.

Denn so wie Wien putzt sich auch Znaim in der Adventzeit besonders heraus und bietet an den drei Adventsonntagen im Dezember eine geführte Tour durch die weihnachtlich geschmückte Stadt an.

Znaim
Znaim vom Zug aus gesehen

Advent in Znaim

Geführt wird diese Tour von Lukas David, dem perfekt deutschsprechenden Vizebürgermeister von Znaim, der sich mit seiner Agentur folgendes Programm ausgedacht hat:

  • Abholung vom Bahnhof Znaim
  • geführte Stadtrundfahrt mit einem E-Minibus
  • Besuch des Stadttheaters
  • Mittagessen im Restaurant HoZpoda
  • Stadtrundgang
  • Konzert mit Weihnachtsliedern in der St.Nikolaus Kirche
  • Weinverkostung im Wolfsturm mit Blick über die Stadt
  • kleines Geschenk zum Abschied

Anschließend bleibt noch etwas Zeit für einen Besuch auf den Adventmärkten. Diese finden am Oberen Platz und am Masaryk-Platz statt. An den Ständen wird traditionelles Kunsthandwerk und Kulinarisches verkauft. Sogar eine Runde am Eislaufplatz würde sich ausgehen, bevor es mit dem Zug um 16:57 retour nach Wien geht.

Elektrobus in Znaim
Mit diesem Bus geht auf die Advent in Znaim Tour

Stadtrundfahrt in Znaim

Um einen Eindruck von der Tagestour Advent in Znaim zu bekommen, lud mich Sabina von Tschechien Tourismus nach Znaim ein.

Noch lag Weihnachten in weiter Ferne, die Plätze Znaims noch nicht geschmückt, kein Lebkuchenduft zog durch die Gassen, doch Lukas erwartete uns freudestrahlend am Bahnhof in Znaim. Kaum nahmen wir Platz im „Znaimerl“ (dem mit E-Motor ausgestatteten Minibus), ertönte Adventmusik aus den Boxen, übrigens nicht nur zu unserem Gaudium, denn auch die Passanten amüsierten sich über unsere fingierte Adventfahrt.

Beim Kopaldenkmal bekamen wir neben einem kurzen historischen Diskurs zusätzlich Tee angeboten, wer wollte, konnte sich für die Variante mit Schuss entscheiden.

Das Stadttheater in Znaim

Weiter ging es zum sehenswerten Znaimer Stadttheater (Městské divadlo Znojmo). Das schlichte Äußere des Hauses lässt nicht auf die Pracht im Inneren schließen. Die Farben rot und gold dominieren, reiche Stuckverzierungen, dekorative Malereien und ein pompöser Kronleuchter zeugen von der Noblesse des Hauses.

Eingangsbereich Theater in Znaim
Der Eingangsbereich im Znaimer Theater
Stadtthetater in Znaim
Stilvolle Garderobe
Bühne im Stadttheater Znaim
Die Bühne und der Zuschauerraum im Znaimer Theater

Ausblick von der St. Katharina Rotunde

Wie so oft bei einem Tagesausflug bleiben einige Sehenswürdigkeiten auf der Strecke. So sollen die Fresken in der St.Katharina Rotunde einzigartig sein, doch der Ausblick von der Burgmauer auf die Kathedrale St.Nikolaus und ins Thayatal ist ebenfalls legendär.

Auf dem Areal der Burg wird seit einigen Jahren wieder Bier gebraut, und das obwohl die Gegend um Znaim für den Weinanbau gekannt ist. Dieses Bier lässt sich in einem kleinen Shop käuflich erwerben. Beim Mittagessen bekommen wir einen Schluck kredenzt, es schmeckt vorzüglich zur Sauersuppe als auch zum Rinderbraten.

Nach dem Dessert werfen wir noch einen Blick in die neu eröffnete Vinothek, bevor es zum nächsten Programmpunkt geht.

Aussicht von der Znaimer Burg auf die Sankt Nikolaus Kirche in Znaim
Ausblick von der Burgmauer auf die St.Nikolauskirche
Thayatal
Blick in die andere Richtung ins Thayatal
Brauerei Znaim
Es wird wieder Bier gebraut in Znaim
Vinothek Znaim
Wein und Kaffee gibt es in der neu eröffneten Vinothek schräg vis-a-vis der Brauerei
Eingangstür Restaurant
Ebenfalls neu ist das Restaurant HoZpoda
Suppe und Bierkrug
regionale Köstlichkeiten wie die Sauersuppe werden hier serviert

Kathedrale St.Nikolaus

Das Besondere an der Kathedrale St.Nikolaus ist die Kanzel in Form eines Globus. Lukas packt seine Gitarre aus und stimmt das Weihnachtslied „Kommet ihr Hirten“ an. Noch bin ich nicht versucht mitzusingen, aber im Dezember könnte das schon anders aussehen.

Kathedrale Sankt Nikolaus
Die Kathedrale mit der einzigartigen Kanzel in Form einer Weltkugel
Gewölbe
Das Gewölbe in der Kirche

Weitere Sehenswürdigkeiten in Znaim

Die Stadtrundfahrt führt uns über den Oberen Platz zum Rathausturm. Mit einem fotografischen Trick bekommt dieser einen Zwillingsturm. Lukas zeigt uns noch den Eingang zur Znaimer Unterwelt, wir wollen jedoch hoch hinaus.

Zwar könnten wir auch den Rathausturm besteigen, die Weinverkostung findet allerdings im Wolfsturm statt. Dieser Turm gehörte zur ursprünglichen Stadtbefestigung und bietet einen grandiosen Weitblick über Znaim.

Wären die Adventmärkte der Stadt bereits geöffnet, würde ich wohl nach Weihnachtsgeschenken Ausschau halten.

So werde ich wohl im Dezember wiederkommen und bis dahin Weihnachtslieder üben.

Rathausturm Znaim
Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer hat den schönsten Rathausturm im ganzen Land?
Weinglas
Winetasting with a view! Der Advent in Znaim kann kommen!

Zum detaillierten Programm >>hier klicken<<

Offenlegung: Die Recherche erfolgte auf Einladung von Tschechien Tourismus. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN