Internet auf  Reisen – Unterwegs mit Holafly

Anzeige. Das mit dem Internet auf Reisen ist ein wichtiges Ding, nicht nur für Reisebloggerinnen und Reiseblogger. Schnell mal den Lieben zuhause Fotos senden, E-Mails checken, ein Bild auf Facebook stellen, das gehört bei einem schönen Urlaub mittlerweile einfach dazu.

Dazu zählt aber auch, dass sich mit einer guten und stabilen Internetverbindung die Urlaubsreise viel besser organisieren lässt. In einem Urlaubsort die Restaurantkritiken lesen, ein Uber rufen, sich über die schönsten Sehenswürdigkeiten informieren, Öffnungszeiten kontrollieren, dieser schnelle Blick aufs Smartphone ist wichtig und sinnvoll und zwar immer und überall.

Der schnelle Blick aufs Smartphone kann aber ganz schön teuer sein, wenn man sich nicht ausreichend Gedanken über Roaming und W-Lan im Urlaubsland macht.

Rote Telefonzelle in Schottland - Internet auf Reisen
Hello? – Internet auf Reisen

Die Überraschung nach dem Urlaub – Eine hohe Telefonrechnung

Es gab schon einige Momente, wo mich beim Anblick der Telefonrechnung fast der Schlag getroffen hätte. Da war zum Beispiel diese eine Reise in die Schweiz, wo ich schlicht und einfach vergessen hatte, dass das Land nicht zur EU gehört. Die hohen Roaminggebühren in der EU sind ja mittlerweile zum Glück Geschichte.

Die nächste Reise zu den Schweizern wollte ich dann besser planen. Ich loggte mein Handy ausschließlich in den Hotels ein und ab und an Hotspots. Das funktionierte im Prinzip ganz gut, aber so richtig flexibel war ich damit natürlich nicht.

Was mich wiederum an ein Reise in den Oman erinnerte, wo ich die Hotels ausschließlich nach deren Internetverbindung checkte. Die dann oftmals trotzdem nur in der Hotelhalle vorhanden war und ich wie ein Jäger auf nach der Suche nach dem verlorenen Schatz zwischen Reisenden aus aller Welt saß und meine Mails checkte.

Die Wüste im Oman
Bitte wo gibts Internet?

Immer und überall Internet?

Auf jeden Fall ist man mit einer landesüblichen Sim-Karte am besten dran, wenn man Internet auf Reisen braucht. Aber landesüblich bedeutet auch, dass man sich schon vorab erkundigen sollte, welche Sim-Karte die beste Netzabdeckung hat, welche Pakete angeboten werden und wo man die Dinger bekommt.

Aber alleine der Gedanke daran, dass ich dann irgendwo in der Nacht am Flughafen vor verschlossenen Türen eines SIM-Kartenanbieters stehe, löst Stressgefühle aus. Schließlich möchte ich jetzt gleich zuhause Bescheid sagen, dass ich gut angekommen bin. Der versprochene Transfer scheint auch nicht funktioniert zu haben, ich muss den Taxifahrer kontaktieren. Ich brauche Internet und zwar jetzt!

Telefonzelle in Kuba - Internet auf Reisen
Telefonieren im Ausland – Besser mit SIM-Karte

Die SIM-Karte von Holafly

Mit einer SIM-Karte von Holafly bin ich diese Sorgen los. Das Unternehmen liefert die bestellte internationale Reise SIM-Karte innerhalb von 72 Stunden an meine Adresse. Auf der Webseite findest Du alle Länder angeordnet, für die Holafly eine SIM-Karte anbietet und das sind ganz schön viele.

Mit der Bestellung und Aktivierung der SIM-Karte kann ich also beruhigt die leidige Sache „Internet auf Reisen“ auf meiner to-do-Liste abhaken und entspannt in den Urlaub starten. Ich spare wertvolle Zeit am Flughafen und muss mich nicht auf die Suche nach einem Anbieter vor Ort machen.

Zusätzlich kommt noch dazu, dass ich außer Englisch nur rudimentär Fremdsprachen spreche. Ich muss also in exotischen Urlaubsdestinationen nicht mit Händen und Füßen versuchen zu erklären, was ich genau möchte.

Und die SIM-Karten Registrierung im Ausland kann manchmal ganz schön aufwendig sein!

Kurze Anekdote dazu: Es ist wirklich schon sehr viele Jahre, als ich mich in Kuba um eine SIM-Karte kümmerte. Nach zwei Stunden war das Prozedere geschafft, ich musste allerdings meine Fingerabdrücke abgeben!

Internet auf Reisen – Copyright Yannik Orth

Noch praktischer –Verreisen mit der eSIM von Holafly

Mit einer ganz neuen Technologie ist es in Zukunft noch einfacher immer Internet auf Reisen zu haben. Das System nennt sich eSIM.

Du bestellst die eSIM auf der Webseite von Holafly und bekommst in wenigen Minuten eine Mail inklusive QR-Code zugeschickt. Diesen Code scannst Du ein und bist ratz-fatz mit dem Internet verbunden.

Vorteile?

Kein Gefummel mit der SIM-Karte.
Du musst nicht auf die Bestellung der physischen Karte warten.
Du bist um einiges flexibler.
Der Versand der physischen Karte kostet CO2. Das heißt, Du schonst Ressourcen.

Nachteile?

Die Technik ist so neu, dass noch nicht alle Geräte kompatibel sind. Also bitte vor dem Kauf auf dieser Liste checken, ob Dein Handy eSIM kompatibel ist:

Auskunft, ob es funktioniert, gibt auch der Chat auf der Webseite von Holafly. Ich finde, diese neue Entwicklung geht in die richtige Richtung. Wahrscheinlich werden wir in Zukunft keine SIM-Karten mehr brauchen und schonen so unsere Ressourcen und den Verbrauch von Rohstoffen.

Noch günstiger in den Urlaub: Rabatt Code Holafly

Für alle Urlaubsreisenden darf ich einen 5% Rabatt Code von Holafly anbieten. Einfach beim Zahlungsvorgang in der rechten Bildschirmhälfte bei „Ich habe einen Rabatt Code“ ein Häkchen setzen und REISEBLOGGERIN ins Feld darunter schreiben.

Ich wünsche euch einen schönen Urlaub und immer Internet auf Reisen.

Posted in

Hinterlassen Sie einen Kommentar





gudrun-krinzinger-reisebloggerin

GUDRUN KRINZINGER

Ich tue. Ich reise. Ich bin.


Reiseblog von einer reiselustigen, strickbegeisterten, lesesüchtigen und fotografiewütigen Oberösterreicherin mit Hauptsitz Wien und Alte Donau.

Seit 2010 schreibe ich über meine Reisen auf dem Blog Reisebloggerin.at.

MUSEUMSBLOG

BÜCHERBLOG

REISENOTIZEN