Bilder und Fotos aus Dubai

Nach unserem Urlaub in Mauritius im Dezember 2012 legten wir einen Zwischenstopp in Dubai ein. Entgegen vieler negativen Meinungen, die ich gehört hatte, war ich selbst von Stadt begeistert. Einerseits gibt es diese riesigen menschenleeren, fast schon aberwitzigen Shoppingmalls, andererseits pulsierte das Leben im Souk. Was zu meinem Wohlbefinden beitrug, war sicherlich mein Hotel, das mitten in der Altstadt lag. Die Altstadt von Dubai umfasst nur ein paar Häuserzeilen und wurde erst unlängst renoviert. Das Hotel war von außen komplett unscheinbar, hatte einen kleinen Hof und das wichtigste: kühle Zimmer ohne Fenster.

Was gibt es in Dubai zu sehen?

Natürlich habe ich den das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa, besucht. Da wir uns nicht rechtzeitig um Karten gekümmert haben, wählten wir die teurere Express-Karten-Option. Da wir uns aber nicht anstellen mussten, waren wir mit diesem Arrangement ganz zufrieden. Es dauerte nur wenige Augenblicke und der Aufzug (der höchste der Welt) spuckte uns auf eine Aussichtsplattform (die größte der Welt). In Dubai liebt man Superlative. Hier gibt es das größte Aquarium, die tollste Skihalle, das teuerste Hotel. Ein Fahrt mit dem Taxi ist unglaublich billig! Trotzdem haben wir einmal eine Fahrt mit der Schnellbahn unternommen.

Eines Abend sind wir rausspaziert und im indischen Viertel gelandet. Es waren Menschenmassen auf den Strassen, laute Musik klang aus den Friseursalons, die indischen Mädchen in bunten Saris kicherten und aus den Restaurants duftete es herrlich nach Curry. Auch das ist Dubai und gehört bei einem Besuch in der Wüstenstadt unbedingt dazu.

Hinterlasse einen Kommentar