Ich über mich

Folge mir auf

Facebook   Google Plus   Twitter   Instagram

Pinterest   Flickr   YouTube   RSS Feed

Der Rest der Welt

Meine Reiseträume mit Ethiopian Airlines

Das Anschnallzeichen leuchtet auf. Schon höre ich die Stimme der Flugbegleiterin von Ethiopian Airlines: „Ladies and gentlemen, in a few minutes we will descend towards Victoria Falls. Please take your seat now and fasten you seatbelts.“

Ich starre aus dem Fenster in die Tiefe. Sitze ich auf der richtigen Seite? Angestrengt schaue ich nach vorne. Ich entdecke eine weiße Wolke. Sie scheint direkt aus der Erde zu kommen. Also ja, Glück gehabt, ich sitze auf der richtigen Seite. Der Landeanflug zum Flughafen Victoria Falls erspart mir theoretisch den geplanten Hubschrauberrundflug über das UNESCO-Welterbe.

Ethiopian Arlines Landeanflug zum Flughafen Victoria Falls

Viktoriafälle

Eine Handvoll Passagiere klettert über die Gangway am Flughafen aus dem Flugzeug, neue Gäste steigen zu und schon geht mein Flug weiter nach Gaborone, der Hauptstadt Botswanas. Verträumt blättere ich im Bordmagazin von Ethiopian Airlines und lande beim Streckennetz. Der afrikanische Kontinent wirkt wie von einem Spinnennetz überzogen. Von seinem Hub Addis Abeba fliegt die Fluglinie 99 internationale und 20 Inlandsdestinationen an.

Da gibt es einerseits so klingende Namen wie Sansibar und Daressalam, Accra und Jaunde, alles Ziele auf meiner „Da-will-ich-auch-noch-mal-hin“ – Liste. Andererseits gibt es Namen, von denen ich ehrlicherweise noch nie etwas gehört habe, wie zum Beispiel Contonou, dem Regierungssitz von Benin oder Bujumbura, Hauptstadt von Burundi. Das Nachsprechen der fremd klingenden Namen weckt sofort das Fernweh in mir. Beschweren darf ich mich natürlich nicht, schließlich steht eine vierwöchige Reise durch Botswana auf dem Programm. Trotzdem hätte es mich gereizt bereits in Addis Abeba das Flughafengebäude zu verlassen, die Stadt kennenzulernen und anschließend durch Äthiopien zu touren.

Ethiopian Airlines

Der Flugplan von Ethiopian Airlines lässt mich aber auch in Erinnerungen schwelgen. Einige der Flugziele habe ich bereits besucht. So erinnere ich mich gerne an meine Rundreise durch den Oman, die in Muskat begann. Auch die Marktbesuche in Hongkong und der Städtetrip nach Mumbai kommen mir wieder in den Sinn. Doch gnadenlos schlägt das Fernweh zu. Wollte ich nicht schon immer mal nach Manila? Mein Aufenthalt in Peking ist ebenfalls viel zu lange her. Und welche Luft schnuppert man in Tokio?

„Ladies and gentlemen, in an few minutes we will arrive at Gaborone“, zum Glück reißt mich die Stimme der Flugbegleiterin aus meinen Träumen. Die anderen Länder und Städte müssen warten, jetzt heißt es: Botswana, ich bin da!

Landeanflug Gaborone

Flughafen Gaborone 

Ethiopian Airlines hat die Kosten für den Hin- und Rückflug nach Gaborone übernommen. Vielen Dank!