Sal heißt Salz und Vento heißt Wind

Sal heißt Salz und Vento heißt Wind

Erst vor einer halben Stunde bin ich mit dem Flugzeug von Mindelo kommend gelandet. Schon am Flughafen herrschte ein Gerangel und Geschiebe beim Taxistand. Das Taxi war eine alte Schüssel, das einzige was einwandfrei funktionierte, war das Autoradio des etwas ...
Weiterlesen …
Santo Antão auf den Kapverden

Santo Antão auf den Kapverden

Dongo schaut aus dem Seitenfensters seines Wagens und schnalzt missbilligend mit der Zunge: „bad weather, bad weather“. Er deutet in die Nebelsuppe. Normalerweise hätte man von diesem Aussichtspunkt einen fantastischen Blick in das Tal von Paúl. Wir sehen dichte Nebelfetzen, ...
Weiterlesen …
Wandern auf den Kapverden

Wandern auf den Kapverden

"Mama", scheinen die großen braunen Augen zu fragen, "Warum haben diese Erwachsenen so komische Stöcke mit? Und warum haben sie so hohe Schuhe an? Ich gehe diese Strecke jeden Tag mit meinen Flip-Flops!" Berechtigte Fragen eines etwa achtjährigen Kapverdianers, der ...
Weiterlesen …
Seekrank? Ich doch nicht!

Seekrank? Ich doch nicht!

Verzweifelt starre ich den Felsen am Horizont an, der langsam im Dunst verschwindet. Gut, was jetzt? Ich fixiere einfach irgendeinen Punkt am Horizont und starre weiter. Das soll helfen, Seekrankheit zu überwinden bzw. überhaupt gar nicht erst aufkommen zu lassen ...
Weiterlesen …
Praia - Hauptstadt der Kapverden

Praia – Hauptstadt der Kapverden

Du kommst kurz nach Mitternacht am Flughafen von Praia an und stolperst müde in die Ankunftshalle, zwei Dinge im Kopf: Geld wechseln und und Taxi suchen. Escudos heißt das Geld hier auf den Kapverden, eine Währung die ein bisschen klingt ...
Weiterlesen …
5:0 für die Kapverden

5:0 für die Kapverden

Kapverden ist Musik. Das fängt schon am Flughafen an. Das Gate 44 ist noch nicht zu sehen, aber schon von weitem zu hören. Kapverdische Musik tönt aus den Lautsprechern eines Cd-Players den drei Männer umtanzen. Shake me baby, shake me! ...
Weiterlesen …